ALT + + Schriftgröße anpassen
ALT + / Kontrast anpassen
ALT + M Hauptnavigation
ALT + W Fakultät wählen
ALT + K Home Menü
ALT + Ü Zweite Navigation
ALT + G Bildwechsel
ALT + S Übersicht
ALT + P Funktionsleiste
ALT + I Studieninteressierte
ALT + N Linke Navigation
ALT + C Inhalt
ALT + Q Quicklinks
ESC Alles zurücksetzen
X
A - keyboard accessible X
A
T
20.12.2022 | Pressemitteilung

Texterstellung mit Künstlicher Intelligenz

Forschungsprojekt „KISprachtec“ erhält Förderung des Landes Baden-Württemberg

Gemeinsam mit seinem Team erforscht Prof. Dr. techn. Daniel Palm im Rahmen des Projekts KISprachtec Texterstellung mittels Künstlicher Intelligenz. Foto: Hochschule Reutlingen

Das Projekt „KISprachtec“ der ESB Business School der Hochschule Reutlingen bekommt rund 1,3 Millionen Euro aus dem staatlichen Förderprogramm Invest BW. Bei dem Verbundvorhaben arbeiten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Lehr- und Forschungsfabrik Werk150 der Hochschule gemeinsam mit dem Stuttgarter Unternehmen AX Semantics an einer automatisierten Erstellung von Texten durch Künstliche Intelligenz (KI).

Im Werk150 wird im Rahmen des Projekts zur sogenannten Asset Administration Shell (Verwaltungsschale) geforscht. Dabei handelt es sich um einen Digitalen Zwilling materieller oder immaterieller Gegenstände (z.B. Prozesse oder KI-Modelle) im Bereich Industrie 4.0. Ziel von „KISprachtec“ ist eine optimierte Texterstellung auf Basis von Daten, die die Asset Administration Shell liefert. „Nehmen wir beispielsweise ein Elektrofahrrad“, erklärt Prof. Dr. techn. Daniel Palm, der das Projekt gemeinsam mit seinem Team im Werk150 betreut. „Die Asset Administration Shell schafft für das Fahrrad ein digitales Abbild, das es während des gesamten Produktlebenszyklus begleitet und aktualisiert. Das fängt bei der Fertigung an und geht über Reparaturmaßnahmen bis hin zum Recycling.“ Anhand der Daten des digitalen Fahrrads werden von KI-Anwendungen zum Beispiel Montageanleitungen oder Reparaturanweisungen erstellt.

„Durch die Integration der Asset Administration Shell und Künstlicher Intelligenz haben wir die Möglichkeit, statische Texte durch dynamische und flexible Inhalte zu ersetzen“, so Palm. Damit reagiert „KISprachtec“ auf den steigenden Bedarf an komplexen, personalisierten und optimierten Inhalten im E-Commerce und in der produzierenden Industrie.

Während der Entwicklungsphase haben die Wissenschaftler den Transfer in die Praxis immer im Blick. Das Werk150 arbeitet bereits jetzt in zahlreichen Projekten eng mit kleinen und mittelständischen Unternehmen zusammen, um diese im Bereich Digitalisierung und Industrie 4.0 zu unterstützen. Die Infrastruktur sowie die Arbeitsprozesse der Lehr- und Forschungseinrichtung sind ideal für anwendungsorientierte Projekte wie „KISprachtec“ geeignet.

Das Programm Invest BW, dem die Fördersumme entstammt, ist eine Initiative des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg. Es soll Unternehmen dabei unterstützen, ihre Innovationskraft zu erhalten und neue Forschungs- und Entwicklungsprojekte anzustoßen.