Datenschutzerklärung

Wir freuen uns über Ihren Besuch auf unserer Webseite. Die Hochschule Reutlingen und ihre Einrichtungen legen großen Wert auf die Sicherheit der Daten der Nutzer und die Einhaltung datenschutzrechtlicher Bestimmungen. Gerne möchten wir Sie nachstehend über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf unserer Webseite informieren.


Verantwortliche

Hochschule Reutlingen
Alteburgstraße 150
72762 Reutlingen
Deutschland
Vertretungsberechtigter: Prof. Dr. Hendrik Brumme, Präsident

Kontaktdaten:

Telefon: +49 7121 271-0
E-Mail: info@reutlingen-university.de

Datenschutzbeauftragter

Deutsche Datenschutzkanzlei
Externer Datenschutzbeauftragter: Hr. Maximilian Musch M. A.
Richard-Wagner-Straße 2
88094 Oberteuringen
Deutschland

Kontaktdaten:

Tel.: 07542 949 21-02
E-Mail: maximilian.musch@reutlingen-university.de

Begriffe

Die in dieser Datenschutzerklärung verwendeten Fachbegriffe sind so zu verstehen, wie sie in Art. 4 DSGVO legaldefiniert sind.
Die Begriffe „Nutzer“ und „Websitebesucher“ werden in unserer Datenschutzerklärung synonym verwendet.

Empfänger

Empfänger von Daten werden innerhalb unserer Datenschutzerklärung unter der jeweiligen Kategorie / Überschrift benannt.

Hinweis: Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG)

Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird in unserer Datenschutzerklärung auf eine geschlechterspezifische Differenzierung verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für alle Geschlechter.

 

Allgemeine Hinweise zur Datenverarbeitung

Automatisierte Datenverarbeitung (Log-Files etc.)

Unsere Seite kann ohne aktive Angaben zur Person der Nutzer besucht werden. Wir speichern jedoch automatisch mit jedem Aufruf der Webseite Zugriffsdaten (Server-Log-Dateien) wie z. B. den Namen des Internet Service Providers, das verwendete Betriebssystem, die Webseite, von der aus der Nutzer uns besucht, das Datum und die Dauer des Besuchs oder den Namen der angeforderten Datei, sowie aus Sicherheitsgründen, z. B. zur Erkennung von Angriffen auf unsere Webseite, die IP-Adresse des verwendeten Endgeräts für die Dauer von 7 Tagen.  Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen erfolgt nicht. Die Daten verarbeiten und nutzen wir für folgende Zwecke: Bereitstellung der Webseite, Verhinderung und Erkennung von Fehlern/Fehlfunktionen, und Missbrauch der Webseite.

Rechtsgrundlage: Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt gem. Art. 6 Abs. 1 lit. e) DSGVO
Berechtigte Interessen: Betrugsprävention zur Erkennung von Missbrauch der Website

Erforderliche Cookies (Funktionsweise, Opt-Out-Links etc.)

Um die Nutzung einzelner Funktionen auf unserer Website zu ermöglichen, verwenden wir auf unserer Webseite sogenannte Cookies. Bei Cookies handelt es sich um eine Standard-Internettechnologie zum Speichern und Abrufen von Login- und anderen Nutzungsinformationen für alle Nutzer der Webseite. Cookies sind kleine Textfragmente, die als Dateien auf dem Endgerät des Nutzers gespeichert werden. Bei der klassischen Cookie-Technologie erhält der Browser des Nutzers die Anweisung, bei Aufruf einer bestimmten Website, eine bestimmte Information auf den Endgerät des Nutzers abzulegen.

Unbedingt erforderliche Cookies werden eingesetzt, um ein vom Nutzer ausdrücklich gewünschten Telemediendienst zur Verfügung zu stellen, z. B.:

  • Cookies zur Fehleranalyse und zu Sicherheitszwecken
  • Cookies zur Speicherung von Logins
  • Cookies zur Speicherung von Sitzungen
  • Cookies zur Speicherung von (Sprach-)Einstellungen
  • Cookies zur Speicherung von Einwilligung oder Widerruf (Opt-in, Opt-out)

Einige der verwendeten Cookies (sog. Sitzungs-Cookies) werden nach dem Ende der Browser-Sitzung, also nach Schließen des Browsers, wieder gelöscht.

Cookies können von Nutzern im Nachhinein gelöscht werden, um Daten zu entfernen, die die Webseite auf dem Computer des Nutzers abgelegt hat.

Die beschriebene Datenverarbeitung kann sich auch auf Informationen beziehen, die nicht personenbezogen sind, jedoch Informationen i. S. d. TTDSG darstellen. Auch in diesen Fällen kann es sein, dass diese Informationen für die Nutzung eines ausdrücklich gewünschten Dienstes erforderlich sind und aus diesem Grund gemäß § 25 TTDSG gespeichert werden.

Opt-Out:                                 
Firefox:
https://support.mozilla.org/de/kb/wie-verhindere-ich-dass-websites-mich-verfolgen

Google Chrome:
https://support.google.com/chrome/answer/95647?hl=de

Microsoft Edge:
https://support.microsoft.com/de-de/microsoft-edge/inprivate-browsen-in-microsoft-edge-cd2c9a48-0bc4-b98e-5e46-ac40c84e27e2

Opera:
https://help.opera.com/en/latest/security-and-privacy/

Safari:
https://support.apple.com/de-de/HT201265

Rechtsgrundlagen: Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt gem. Art. 6 Abs. 1 lit. e) DSGVO, Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO i. V. m. § 25 Abs. 1 TTDSG)

Berechtigte Interessen: Speicherung von Opt-In Präferenzen, Sicherstellung der Funktionalität der Webseite, Bewahrung Benutzerstatus über vollständigen Webauftritt

Speicherung und Verarbeitung nicht erforderlicher Informationen und Daten

Über den erforderlichen Rahmen hinaus kann die Verarbeitung von Daten der Nutzer mittels Cookies, ähnlichen Technologien oder auch anwendungsbezogenen Technologien erfolgen, z. B. zum Zwecke des websiteübergreifenden Trackings oder der personalisierten Werbung etc. Dabei kann eine Übermittlung von Daten an Drittanbieter erfolgen. Die Speicherung und Weiterverarbeitung der Nutzerdaten erfolgt dann auf Grundlage einer Einwilligung i. S. d. Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO (ggfs. i. V. m. § 25 Abs.1 S. 2 TTDSG).

Consent Management Platforms (Einwilligungsverwaltung)

Wir setzen ein Verfahren zum Einwilligungsmanagement ein, um die von Websitebesuchern s erteilte Einwilligung nachweisbar gemäß den datenschutzrechtlichen Anforderungen zu speichern und verwalten zu können. Die eingesetzte Plattform zur Einwilligungsverwaltung hilft uns, alle Cookies und Tracking-Technologien zu erkennen und auf der Grundlage des Einwilligungsstatus zu steuern. Zeitgleich können Besucher unseres Onlineangebots über den von uns eingebundenen Einwilligungsverwaltungsdienst die erteilten Einwilligungen und Präferenzen (optionale Setzung von Cookies und anderen Technologien, die nicht erforderlich sind) verwalten bzw. die Einwilligung jederzeit über die Schaltfläche widerrufen.

Der Status der Einwilligung  wird serverseitig und/oder in einem Cookie (sog. Opt-In-Cookie) bzw. einer vergleichbaren Technologie gespeichert, um die Einwilligung einem Nutzer bzw. dessen Gerät zuordnen zu können. Zudem wird der Zeitpunkt der Erklärung der Einwilligung erfasst.

Kategorien Daten: Consent Daten (Consent ID, Consent Nummer, Uhrzeit der Abgabe Consent, Opt-in oder Opt-out, Banner Sprache), Meta- und Kommunikationsdaten (z.B. Geräteinformationen, anonymisierte IP-Adressen)
Zwecke der Verarbeitung: Erfüllung von Rechenschaftspflichten, Einwilligungsmanagement
Rechtsgrundlagen: Gesetzliche Verpflichtung (Art. 6 Abs. 1 lit. c) DSGVO i. V. m. Artt. 7 Abs. 1, Art. 5 Abs. 2 DSGVO.

Cookiebot by Usercentrics

Empfänger: Cybot, Havnegade 39, 1058 Copenhagen, Dänemark
Datenschutz: https://www.cybot.com/privacy-policy/     

Hosting

Die Website wird bei keinem externen Dienstleister gehostet. Personenbezogene Daten der Besucher, insbesondere sog. Logfiles, werden auf unserem internen Server gespeichert. Für den Support bzw. die Beratung im Rahmen des Hostings haben wir eine Agentur beauftragt.

Mit dieser hat die Hochschule einen sog. Auftragsverarbeitungsvertrag nach Vorgabe und Inhalt des Art. 28 Abs. 3 DSGVO geschlossen. Die Datenverarbeitung durch den Dienstleister (Auftragsverarbeiter) erfolgt ausschließlich auf dokumentierte Weisung der Hochschule i. S. v. Art. 29 DSGVO, welches ebenfalls Bestandteil des Vertrages ist.

Kategorien Daten: Nutzerdaten (z. B. besuchte Webseiten, Interesse an Inhalten, Zugriffszeiten), Meta- und Kommunikationsdaten (z.B. Geräteinformationen, IP-Adressen)
Zwecke der Verarbeitung: Ordnungsgemäße Ausgestaltung unseres Onlineangebots
Rechtsgrundlagen: Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt gem. Art. 6 Abs. 1 lit. e) DSGVO
Öffentliches Interesse: Ordnungsgemäße Darstellung und Optimierung der Hochschulwebsite, schnellere Erreichbarkeit der Website, Vermeidung von Ausfallzeiten, hohe Skalierbarkeit

711 Media Websolutions GmbH

Empfänger: 711 Media Websolutions GmbH, Marienstraße 42, 70178 Stuttgart
Datenschutz: https://www.711media.de/impressum-und-datenschutz

Webanalyse und- optimierung

Wir setzen auf unserer Website Verfahren zur Analyse des Nutzungsverhalten und zur Reichweitenmessung ein. Dazu werden Informationen über das Verhalten, die Interessen oder demografische Informationen zu Besuchern erhoben, um feststellen, ob und an welcher Stelle unsere Webseite optimierungs- oder anpassungsbedürftig ist (z. B. Formulare auf der Website, verbesserte Platzierung der Schaltflächen bzw. Call-to-Action-Buttons etc.).

Zusätzlich können wir messen, wie das Klick- und Scrollverhalten der Websitebesucher ist. Dies hilft uns unter anderem zu erkennen, zu welcher Zeit unsere Website, dessen Funktionen oder Inhalte am stärksten frequentiert sind.

Die Erhebung dieser Daten wird durch den Einsatz bestimmter Technologien (z. B. Cookies) ermöglicht. Diese werden auf den Endgeräten der Nutzer abgelegt, wenn diese unsere Website besuchen.

Wir setzen Vorkehrungen um, um die Identität unserer Websitebesucher zu schützen. Für die beschriebenen Zwecke werden durch uns keine Klardaten der Websitebesucher verarbeitet.

Websitebesuchern wird bei Besuch eine ID (Identifizierungskennzahl) zugewiesen, um diese beim wiederholten Besuch wiederzuerkennen. Die IDs und zugehörigen Informationen werden in Nutzerprofilen gespeichert. Zusätzlich werden die IP-Adressen der Websitebesucher anonymisiert und die Speicherdauer von Cookies reduziert.

Kategorien Daten: Nutzungsdaten (z.B. besuchte Webseiten, Interesse an Inhalten, Zugriffszeiten), demografische Merkmale (Alter, Geschlecht), Meta- und Kommunikationsdaten (z.B. Geräteinformationen, anonymisierte IP-Adressen, Standortdaten)
Zwecke der Verarbeitung: Überprüfung des Status der Zielerreichung (Erfolgskontrolle) aller Online-Aktivitäten: Analyse von Nutzungsverhalten auf der Website (Websiteinteraktion) zur Weboptimierung und Reichweitenmessung, Prüfung der Auslastung der Website, Lead-Auswertung, Umsatzsteigerung, Budgetkontrolle
Rechtsgrundlagen: Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO);
Ziele & Interessen: Optimierung und Weiterentwicklung der Webseite

Matomo (lokale Einbindung)

Empfänger: Server der Hochschule Reutlingen
 

Google Search Console

Empfänger: Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland
Datenschutz: https://policies.google.com/privacy?hl=en-US
Garantie bei Übermittlung in ein unsicheres Drittland: Standardvertragsklauseln, Transfer Impact Assessment
 

Onlinemarketing

Search Engine Marketing (Suchmaschinenmarketing)

Wir setzen Verfahren zum Suchmaschinenmarketing ein. Das Suchmaschinenmarketing umfasst alle Maßnahmen, die dazu geeignet sind, unsere Website in den organischen oder nicht-organischen Suchergebnissen von Suchmaschinen zu verbessern, unsere Reichweite zu erhöhen und damit den Traffic (Besucherverkehr) auf unserer Website zu steigern. Zudem können wir mithilfe des Suchmaschinenmarketings neue Interessenten (Leads) generieren.

Die Suchmaschinenwerbung kann auf verschiedenen externen Plattformen oder Websites erfolgen. Die Werbung wird den Nutzern in Form von Text oder Display- oder Video-Anzeigen angezeigt.

Über unser Trackingtool legen wir zunächst eine Kampagne für die Suchmaschinenwerbung an und hinterlegen dort verschiedene Dimensionen, die von dem durch uns ausgewählten Suchmaschinenanbieter erfasst werden sollen, z. B. Standort der Nutzer, Geräteinformationen und Zielgruppen (demografische Merkmale). Dies ermöglicht uns, weitere Erkenntnisse über die Interessen an unseren Inhalten/Angeboten zu ziehen und ggf. Trends zu erkennen.

Key Word Advertising

Zudem wird unsere Anzeige mit speziellen Keywords (Suchworten), die wir vorab festgelegt haben und einem Link verknüpft. Die Anzeige erscheint dann auch den Nutzern, die eine Suchanfrage zu einem bestimmten Keyword stellen, welches wir vorab definiert haben. Diese stehen in Verbindung mit unseren Produkten oder Dienstleistungen.

Das Verfahren wird durch ein Cookie oder eine ähnliche Technologie umgesetzt. Wenn ein Besucher unsere Website besucht oder nach einem bestimmten Keyword innerhalb der verwendeten Suchmaschine (z. B. Google) sucht, wird auf dem Endgerät des Websitebesuchers ein Cookie oder eine ähnliche Technologie gesetzt. Diese Daten können z. B. Standorte der Nutzer und Geräteinformationen sein, welche an den Server des Suchmaschinenanbieters übermittelt werden. Der Suchmaschinenanbieter aggregiert diese Daten und stellt uns diese automatisiert in Form einer statistischen Auswertung über ein Dashboard in unserem Konto bei dem Suchmaschinenanbieter zur Verfügung.

Die Statistik gibt uns Auskunft darüber, welche Anzeige von uns wie oft und zu welchen Preisen angeklickt wurde. Weil mit jeden Klick auf eine Anzeige für uns Kosten entstehen, werden diese Klicks auf externen Plattform und Websites über unser Trackingtool erfasst. Die Erfassung dient der Budgetkontrolle. Einzelne Nutzer können wir anhand dieser Informationen nicht identifizieren.

Conversion Messung

Den Erfolg unserer Werbeanzeigen können wir anhand von zusammengefassten Daten, die uns durch den Suchmaschinenanbieter zugänglich gemacht werden, bestimmen (sog. Konversionsmessung). Im Rahmen dieser Konversionsmessungen können wir nachvollziehen, ob eine Marketingmaßnahme zu einem sog. Event (bspw. Download Pdf oder abspielen eines Videos) oder einer Conversion geführt hat (z. B. Registrierung auf unserer Website). Die Auswertung wird uns in Form einer Statistik über unser Tracking-Tool bereitgestellt und dient der Analyse des Erfolgs unserer Online-Aktivitäten (Erfolgskontrolle). Sie hilft uns dabei, Maßnahmen zur Verbesserung der sog. Customer Journey abzuleiten.

Hinweis:

Daten des Websitebesuchers (bspw. Name und E-Mail-Adresse) können direkt zugeordnet werden, wenn diese bei ihrem Account des Suchmaschinenanbieters eingeloggt sind. Wenn eine Zuordnung über das Profil nicht gewünscht ist, muss der Websitebesucher sich vor Besuch auf unserer Website beim Suchmaschinenanbieter ausloggen.

Kategorien Betroffener: Webseitenbesucher, Nutzer von Onlinediensten, Interessenten, Kommunikationspartner, Geschäfts- und Vertragspartner
Kategorien Daten: Nutzer- und Interaktionsdaten (z.B. besuchte Webseiten, Interesse an Inhalten, Zugriffszeiten), Meta- und Kommunikationsdaten (z.B. Geräteinformationen, anonymisierte IP-Adressen), ggf. Standortdaten, Kontaktdaten (z. B. E-Mail-Adressen)
Zwecke der Verarbeitung: Steigerung des Umsatzes und der Reichweite, Konversionsmessung, Zielgruppenbildung, Erkennung von Trends zur Entwicklung von Marketingstrategien
Rechtsgrundlagen: Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO )

Google Ads & Conversion

Empfänger: Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland
Datenschutz: https://policies.google.com/privacy?hl=en-US
Garantie bei Übermittlung in ein unsicheres Drittland: Standardvertragsklauseln, Transfer Impact Assessment

Social Media Präsenzen

Die Hochschule stellt auf unterschiedlichen Social-Media-Plattformen Angebote (z. B. Fanpages) online zur Verfügung, die verschiedene Informationen beinhalten.

Social-Media-Kanäle werden genutzt, um die Wahrnehmbarkeit bei potenziellen Studierenden zu steigern und die Hochschule für die Öffentlichkeit sichtbar zu machen. Soziale Netzwerke haben sich darin bewährt, eine Reichweite zu erhöhen sowie die Interaktion und Kommunikation mit Studierenden aktiv zu fördern.

Die Hochschulkommunikation, die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit liegt im originären Aufgabenbereich der Hochschulen des Landes. Die Aktivität und Kommunikation in den sozialen Medien hat einen hohen Stellenwert bei der Gewinnung von neuen Studierenden. Über soziale Medien und die Website können relevante Informationen zu den Studiengängen geteilt werden, Veranstaltungen publiziert und wichtige kurzfristige Meldungen und Stellenausschreibungen kommuniziert werden.

Über das Nutzungsverhalten der Nutzer des sozialen Netzwerks, beispielsweise der Angabe von Interessen, können Nutzerprofile erstellt und genutzt werden, um Werbeanzeigen auf die Interessen von Zielgruppen anzupassen. Hierfür werden regelmäßig Cookies auf den Endgeräten der Nutzer gespeichert, teilweise unabhängig davon, ob sie registrierte Nutzer des sozialen Netzwerks sind.

Im Zusammenhang mit dem Einsatz von sozialen Medien werden dazugehörige Messengerdienste genutzt, um unkompliziert mit den Nutzern in Kontakt zu treten.

Die Kommunikation über Social-Media-Kanäle ist für die Hochschule ein wichtiger und essenzieller Bestandteil der Öffentlichkeitsarbeit.

Es wird darauf hingewiesen, dass die Sicherheit einzelner Dienste von den Kontoeinstellungen des Nutzers abhängen können. Auch im Falle einer Ende-zu-Ende-Verschlüsselung kann der Plattformbetreiber Rückschlüsse darauf ziehen, dass und wann Nutzer mit der Hochschule kommunizieren sowie ggf. Standortdaten erfassen.

Abhängig davon, wo das soziale Netzwerk betrieben wird, kann es zu einer Verarbeitung der Nutzer-Daten außerhalb der Europäischen Union bzw. außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums kommen. Daraus können sich Risiken für die Nutzer ergeben, weil dadurch beispielsweise die Durchsetzung ihrer Rechte erschwert wird.

Nutzer werden darüber informiert, dass die Hochschule keinen weiteren Einfluss auf die Verarbeitung personenbezogenen Daten auf diesen Plattformen hat. Lediglich der jeweilige Betreiber der Plattform hat vollumfänglich Kenntnis von dem Inhalt der übermittelten Daten und deren Nutzung.

Kategorien Daten: Benutzernamen (z.B. Name, Adresse), Kontaktdaten (z.B. E-Mail-Adresse, Telefonnummer), Inhaltsdaten (z.B. Textangaben, Beiträge, Fotos, Videos), Nutzungs- und Interaktionsdaten (z.B. besuchte Webseiten, Interessen, Zugriffszeiten), Meta- und Kommunikationsdaten (z.B. Geräteinformationen, IP-Adresse und ggf. Standortdaten)
Zwecke der Verarbeitung: Erweiterung der Reichweite, Vernetzung mit Studierenden, Förderung der Interaktion und Kommunikation, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Rechtsgrundlagen: Aufga­ben­er­fül­lung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. e) DSGVO i. V. m. Art. 6 Abs. 3 DSGVO und § 4 Landes­da­ten­schutz­ge­setz Baden-Würt­tem­berg (LDSG) in der ab 21.06.2018 geltenden Fassung sowie aufgrund des § 65 Abs. 2, 3 des Landes­hoch­schutz­ge­setzes Baden-Würt­tem­berg (LHG).
Auch eine Einwilligung in die Datenverarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO kann Rechtgrundlage sein, wenn Nutzende diese über den Plattformbetreiber erteilt haben.
Ziele & Interessen: Gewährleistung der Sichtbarkeit der Hochschule in der Gesellschaft, Verbesserung und Verbreitung des Außenauftritts, Interaktion und Kommunikation auf Social Media Präsenz, Erkenntnisse über Zielgruppen, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Alternative Informations- und Kommunikationsmöglichkeiten:

Als alternatives Informations – und Kommunikationsangebot nutzen Sie gerne unsere oben genannte Postanschrift oder unsere E-Mail-Adresse: info@reutlingen-university.de

Facebook

Empfänger: Meta Platforms Ireland Limited, 4 Grand Canal Square, Dublin 2, Irland     
Datenschutz: https://www.facebook.com/privacy/policy/?entry_point=data_policy_redirect&entry=0Opt-
Sowie https://www.facebook.com/legal/EU_data_transfer_addendum/update
Opt-Out-Link: https://www.facebook.com/policies/cookies/

Instagram 

Empfänger: Meta Platforms Ireland Limited, 4 Grand Canal Square, Dublin 2, Irland     
Datenschutz: https://privacycenter.instagram.com/policy/?entry_point=ig_help_center_data_policy_redirect Sowie  https://www.facebook.com/legal/EU_data_transfer_addendum/update
Opt-Out-Link: https://www.instagram.com/accounts/login/?next=/accounts/privacy_and_security/

LinkedIn

Empfänger: LinkedIn Corporation, 1000 West Maude Avenue, Sunnyvale, CA 94085, USA
Datenschutz: https://www.linkedin.com/legal/privacy-policy                  
Opt-Out-Link: https://www.linkedin.com/psettings/guest-controls/retargeting-opt-out

Mastodon

Empfänger: Mastodon gGmbH, Mühlenstraße 8a, 14167 Berlin, Germany        
Datenschutz: https://mastodon.social/terms     

TikTok

Empfänger: TikTok Technology Limited, 10 Earlsfort Terrace, Dublin, D02 T380, Irland
Datenschutz: https://www.tiktok.com/legal/page/eea/privacy-policy/de-DE                    
Opt-Out-Link https://www.tiktok.com/legal/tiktok-website-cookies-policy?lang=de-DE

Twitter

Empfänger: Twitter International Company, One Cumberland Place, Fenian Street Dublin 2, D02 AX07 Irland               
Datenschutz: https://twitter.com/de/privacy                 
Opt-Out-Link: https://help.twitter.com/de/rules-and-policies/twitter-cookies#privacy-options

YouTube

Empfänger: Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland                  
Datenschutz: https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de            
Opt-Out-Link: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de 

Social Media Marketing   

Über unsere Social-Media-Kanäle nutzen wir die Möglichkeit, unsere Hochschule, einzelne Studienhänge oder Veranstaltungen etc. zu bewerben. Unser Ziel ist es, eine breite Community anzusprechen, welche wir über klassische Werbekanäle nicht erreichen.

Targeting:

Wir nutzen im Rahmen unserer Social-Media-Kanäle sog. Targeting-Verfahren, zur Nachverfolgung bestimmter Nutzer-Aktivitäten (Interaktionen) um sicherzustellen, dass unsere Anzeigen zielgruppenspezifisch ausgeliefert werden. Hierbei nutzen wir die Verfahren und Technologien verschiedener Social Media Anbieter. Eine gängige Technologie ist das sog. Cookie oder Pixel.

Diese Technologie installieren wir in unserem Tracking-Tool (z. B. über unsere Website oder Social-Media-Kanal). Cookies oder Pixel werden auf dem Endgerät der Nutzer abgelegt. Sie stellt sicher, dass die Navigation von Nutzern aufgezeichnet wird. Wenn Nutzende mit unserer Website oder unserer Anzeige auf Social Media interagieren, erfasst die Technologie die Personen und die Handlungen, die diese ausführen (bspw. Klicks auf Anzeigen, Absprünge auf Websites) und sie speichern, welche Seiten und Unterseiten aufgerufen wurden.

Angesehene, aber nicht gekaufte Produkte und Dienstleistungen unserer Anzeigen werden der eingesetzten Technologien analysiert. Dies dient dazu, potenziellen Kunden echtzeit- und verhaltensbasierte Werbung auf verschiedenen Social-Media-Plattformen anzuzeigen.

Kategorien Daten: Nutzungs- und Interaktionsdaten (z.B. besuchte Webseiten, Interessen, Zugriffszeiten), Meta- und Kommunikationsdaten (z.B. Geräteinformationen, IP-Adresse, ggf. Standortdaten)
Zwecke der Verarbeitung: Erweiterung der Reichweite, Reichweitenanalyse und statistische Auswertungen
Rechtsgrundlagen: Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO)

Meta-Pixel (Facebook & Instagram)

Empfänger: Meta Platforms Ireland Limited, 4 Grand Canal Square, Dublin 2, Irland
Datenschutz: https://www.facebook.com/privacy/explanation
Opt-Out-Link: https://www.facebook.com/policies/cookies/
Rechtsgrundlage: Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO)

TikTok-Pixel (Tik Tok Ads Manager)

Empfänger: Meta Platforms Ireland Limited, 4 Grand Canal Square, Dublin 2, Irland
Datenschutz: https://www.facebook.com/privacy/explanation
Opt-Out-Link: https://www.facebook.com/policies/cookies/
Rechtsgrundlage: Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO)

Plug-ins und eingebundene Drittinhalte

Auf unserer Website sind Funktionen und Inhalte eingebunden, die von Drittanbietern bezogen werden. Hierbei handelt es sich z. B. um Videos, Darstellungen, Schaltflächen, Kartendienste (Maps) oder Beiträge (nachfolgend Inhalte genannt).

Werden diese Drittinhalte von Websitebesuchern aufgerufen (z. B. Klick, Play etc.) werden Informationen und Daten erhoben und in Form von Cookies oder anderen Technologien (z. B. Pixel oder Web Beacons) auf dem Endgerät des Websitebesuchers und Nutzer des Drittinhalts abgelegt und an den Server des Drittanbieters übertragen. Der Drittanbieter erhält hierdurch Nutzungs- und Interaktionsdaten des Websitebesuchers und stellt uns diese in Form einer Statistik über ein Dashboard zur Verfügung. Die Statistik, die wir erhalten, enthält Dimensionen und Metriken und keine Klardaten der Nutzer.

Ohne diesen Verarbeitungsvorgang ist das Laden und die Anzeige dieser Drittinhalte nicht möglich.

Um die personenbezogenen Daten der Websitebesucher zu schützen, haben wir Schutzvorkehrungen getroffen, um eine automatische Übermittlung dieser Daten an den Drittanbieter zu unterbinden. Eine Übermittlung dieser Daten erfolgt erst, wenn die Nutzer die Schaltflächen aktiv nutzen und die Drittinhalte anklicken.

Kategorien Daten: Nutzungs- und Interaktionsdaten (z.B. besuchte Webseiten, Interessen, Zugriffszeit), Meta- und Kommunikationsdaten (z.B. Geräteinformation, IP-Adresse)
Zwecke der Verarbeitung: Gestaltung unseres Onlineangebots, Steigerung der Reichweite von Werbeanzeigen in sozialen Medien, Teilen von Beiträgen und Inhalten, interessen- und verhaltensbasiertes Marketing, Cross-Device-Tracking
Rechtsgrundlagen: Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO)

Twitter Plug-In

Empfänger: Twitter International Company, One Cumberland Place, Fenian Street Dublin 2, D02 AX07 Irland               
Datenschutz: https://twitter.com/de/privacy                 
Opt-Out-Link: https://help.twitter.com/de/rules-and-policies/twitter-cookies#privacy-options       
Rechtsgrundlage: Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO)

Google Custom Search

Empfänger: Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland                  
Datenschutz: https://policies.google.com/privacy?hl=en-US                 
Opt-Out-Link: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de 
Rechtsgrundlage: Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO)

Google Maps

Empfänger: Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland                  
Datenschutz: https://policies.google.com/privacy?hl=en-US                 
Opt-Out-Link: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de 
Rechtsgrundlage: Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO)

Panopto

Empfänger: Panopto, Inc., 506 2nd Avenue, Suite 1600, Seattle, WA 98104                 
Datenschutz: https://www.panopto.com/de/privacy/                 
Opt-Out: https://support.panopto.com/s/article/How-to-Enable-Third-Party-Cookies-in-Supported-Browsers
Rechtsgrundlage: Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO)

Vimeo Video Plug-In

Empfänger: Vimeo Inc., 555 West 18th Street New York, New York 10011, USA          
Datenschutz: https://vimeo.com/privacy                      
Rechtsgrundlage: Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO)

YouTube Video Plug-In

Empfänger: Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland                  
Datenschutz: https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de            
Opt-Out-Link: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de  
Rechtsgrundlage: Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO)

Social Wall als eingebundener Drittinhalt

Auf der Website sind Funktionen und Inhalte eines Drittanbieters eingebunden, die sog. Social Wall des untenstehenden Anbieters. Mithilfe der Social Wall können beispielsweise Videos, Beiträge und Posts aus sozialen Medien direkt auf der Website der Hochschule wiedergegeben werden.

Bei den Drittinhalt handelt es sich um ein sog. Plugin, welches erst zu dem Zeitpunkt auf der Website geladen und angezeigt wird, sobald der Websitebesucher über die Schaltfläche die Wiedergabe bzw. Anzeige der Inhalte per Zustimmung bestätigt. Das Plugin verwendet keine Trackingtechnologien wie Cookies, Pixel-Tags oder Web Beacons.

Mit Zustimmung der Websitebesucher, verarbeitet der Drittanbieter Geräteinformationen der Nutzer sowie die IP-Adresse des Nutzers, da die Inhalte von dem Server des Drittanbieters geladen werden. Um die personenbezogenen Daten der Websitebesucher der Website angemessen zu schützen, werden technische Sicherheitsvorkehrungen getroffen, um eine automatische Übermittlung dieser Daten an den Drittanbieter zu unterbinden. Da es sich bei der Social Wall um einen Drittinhalt handelt und Daten der Websitebesucher an den Drittanbieter übertragen werden, damit das Laden der Inhalte auf der Website möglich ist, wird dieses von der Einwilligung des Nutzenden abhängig gemacht.

Die Verantwortliche hat keinen Einfluss auf gepostete Inhalte auf den sozialen Medien durch Social Media Nutzende (User). Entscheiden sich Nutzende bestimmte Inhalte in sozialen Medien zu posten, liegt dies in der Verantwortungssphäre des Einzelnen. Gepostete Inhalte können auf der Website der Verantwortlichen veröffentlicht bzw. wiedergegeben werden, sofern die Hochschule und deren Fakultäten namentlich in Beiträgen und/oder Hashtags von Nutzenden zum sog. Repost erwähnt werden.

Kategorien Betroffener: Websitebesucher und Nutzende der sozialen Medien, welche die Hochschule und deren Fakultäten in Beiträgen oder Hashtags erwähnen.
Kategorien Daten: Nutzungsdaten (z. B. Interessen, Zugriffszeit), Meta- und Kommunikationsdaten (z. B. Geräteinformation, IP-Adresse), ggf. Username auf der Social Media Plattform, Inhalte in Beiträgen, welche User in sozialen Medien posten.
Zwecke der Verarbeitung: Gestaltung und Repräsentation der Website, Steigerung der Reichweite, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Neugewinnung von Studierenden, Erhöhte Sichtbarkeit bei Studieninteressierten
Rechtsgrundlagen: Die Weitergabe von Daten an den Anbieter erfolgt über die Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO).

Im Übrigen erfolgt die Datenverarbeitung zum Zwecke der Aufga­ben­er­fül­lung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. e) DSGVO i. V. m. Art. 6 Abs. 3 DSGVO und § 4 Landes­da­ten­schutz­ge­setz Baden-Würt­tem­berg (LDSG) in der ab 21.06.2018 geltenden Fassung sowie aufgrund des § 65 Abs. 2, 3 des Landes­hoch­schutz­ge­setzes Baden-Würt­tem­berg (LHG).

Flockler (Social Wall)

Empfänger: Flockler Oy, Business ID 2365844-6, Rautatienkatu 21 B, 33100 TAMPERE, Finnland
Datenschutz: https://policies.google.com/privacy?hl=en-US                 
Opt-Out-Link: https://flockler.com/de/cookie-einstellungen        

 

Umfragen

Wir führen über unsere Website gelegentlich Umfragen über einen externen Anbieter durch. Der Umfragelink wird Teilnehmenden z. B. über Online Sessions geteilt und im besten Fall direkt von diesen beantwortet. Hierfür ist es nicht erforderlich, nachvollziehen zu können, ob wir ein Feedback einer bestimmten Person zuordnen können. Vor Auswertung der Befragung werden die Daten, welche wir zur Bereitstellung und technischen Durchführung unserer Befragungen verarbeiten, anonymisiert. Die Teilnahme an der Umfrage erfolgt freiwillig.

Datenkategorien: Rückmeldung zu den Befragungsgegenständen (z. B. Teilnahme an einer Info-Session), Meta- und Kommunikationsdaten (z.B. Geräteinformationen, IP-Adresse), Nutzungsdaten (z.B. Zugriffszeiten)

Zwecke der Verarbeitung: Die Datenverarbeitung erfolgt zum Zwecke der Presse und Öffentlichkeitsarbeit der Hochschule, z. B. zur Generierung von Erkenntnissen über Zielgruppen, Evaluation der Kommunikationskanäle, allgemeines Hochschulmarketing, Verbesserung und Optimierung des Lehrangebots.

Rechtsgrundlagen: Einwilligung i. S. v. Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO. Zudem kann die Datenverarbeitung zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt, erfolgen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. e) DSGVO, Abs. 3 DSGVO i. V. m. DSGVO i. V. m. §§ 2, 12 Abs. 1 S. 1 LHG.  Weitere spezialgesetzliche Regelungen finden sich in den einzelnen Prüfungsordnungen der Hochschule.

Microsoft Teams

Empfänger: Microsoft Corporation, One Microsoft Way, Redmond, WA 98052-6399, USA

Drittlandtransfer: Findet statt auf Grundlage eines Angemessenheitsbeschlusses der Europäischen Kommission für die USA nebst Data Privacy Framework-Zertifizierung

Datenschutzerklärung: https://privacy.microsoft.com/de-de/privacystatement  

Digitale Services und Kontaktaufnahme

Allgemeine Kontaktaufnahme

Auf der Website besteht die Möglichkeit, die Verantwortliche direkt zu kontaktieren oder Informationen über verschiedene Kontaktmöglichkeiten zu erlangen. Im Falle einer Kontaktaufnahme werden die Daten der anfragenden Person in dem für die Beantwortung bzw. Bearbeitung der Anfrage erforderlichen Umfang verarbeitet. Abhängig davon, auf welchem Wege Kontakt aufgenommen wird, können die verarbeiteten Daten variieren.

Kategorien Betroffener: Anfragende Personen
Kategorien Daten: Stammdaten (z.B. Name, Adresse), Kontaktdaten (z.B. E-Mail-Adresse, Telefonnummer), Inhaltsdaten (z.B. Texteingaben), Nutzungsdaten (z.B. Interessen, Zugriffszeiten), Meta- und Kommunikationsdaten (z.B. Geräteinformationen, IP-Adresse).
Zwecke der Verarbeitung: Bearbeitung von Anfragen
Rechtsgrundlagen: Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO), Vertragserfüllung oder -anbahnung (Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO), Aufga­ben­er­fül­lung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. e) DSGVO i. V. m. Art. 6 Abs. 3 DSGVO und § 4 Landes­da­ten­schutz­ge­setz Baden-Würt­tem­berg (LDSG)

Chatbots

Es wird Seitenbesuchern und Studieninteressenten die Möglichkeit geboten, mit der Hochschule bei Besuch der Website über eine Chatfunktion in Kontakt zu treten. Hierfür werden sog. Chatbots und Livechat-Funktionen eingesetzt, die teilweise automatisiert KI-basierte Antworten liefern, die zu standardisierten Fragen zutreffen. Eine Verarbeitung personenbezogener Daten findet statt, wenn das bereitgestellte Tool aktiv genutzt wird.  Es wird darauf hingewiesen, dass die Daten verarbeitet werden, die Nutzendes des Chatbots hierüber bereitgestellt werden. Im Allgemeinen wird nicht empfohlen, Daten mit sensiblem Inhalt hierüber bereitzustellen. Bereitgestellte Daten können variieren.

Kategorien Daten: Stammdaten (z.B. Name, Vorname), Kontaktdaten (z.B. E-Mail-Adresse), Inhaltsdaten (z.B. Texteingaben), Nutzungsdaten (z.B. Interessen, Zugriffszeiten), Meta- und Kommunikationsdaten (z.B. Geräte-Informationen, IP-Adressen), ggf. Standortdaten
Zwecke der Verarbeitung: Bearbeitung von Anfragen, Steigerung der Effizienz bei Beantwortung von Anfragen
Rechtsgrundlagen: Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO)

Userlike

Empfänger: Usercentrics GmbH, Sendlinger Straße 7, 80331 München, Deutschland
Datenschutz: https://usercentrics.com/de/datenschutzerklaerung/                    
Rechtsgrundlage: Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO)

Watson Chatbot

Empfänger: msg-Chatbot:msg systems ag, Robert-​Bürkle-Straße 1, 85737 Ismaning, Deutschland
Datenschutz: https://www.msg.group/datenschutz                   
Rechtsgrundlage: Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO)      

Newsletter (mit Tracking)

Auf der Website haben Nutzer die Möglichkeit, einen Newsletter oder etwaige Benachrichtigungen über verschiedene Kanäle (im Folgenden Newsletter) zu abonnieren. Newsletter werden im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen nur an Empfänger, welche in den Erhalt des Newsletters eingewilligt haben, versendet. Für den Versand des Newsletters wird ein ausgewählter Dienstleister (Empfänger der Daten) eingesetzt.

Um einen Newsletter zu abonnieren, ist die Angabe einer E-Mail-Adresse erforderlich. Ggf. werden darüberhinausgehende Daten, wie bspw. den Namen, Vornamen, erhoben, um den Newsletter mit einer persönlichen Ansprache zu versehen.

Der Newsletter wird erst nach vollständigem Durchlaufen des sog. Double-Opt-in-Verfahrens versandt. Entscheiden sich Besucher für den Bezug eines Newsletters, erhalten sie eine Bestätigungsmail, welche bestätigt werden muss und insbesondere dazu dient, die missbräuchliche Angabe falscher E-Mail-Adressen zu verhindern und ausschließen soll, dass durch ein einfaches, eventuell versehentliches Klicken, der Versand des Newsletters ausgelöst wird. Der Bezug eines jeden Newsletters kann jederzeit für die Zukunft beendet werden.

Ein Abmeldelink (Opt-Out-Link) ist am Ende jedes Newsletters enthalten (Widerrufsoption).

Zudem ist die Verantwortliche (Hochschule) gem. Art. 7 Abs. 1 DSGVO i. V. m. Art. 5 Abs. 2 DSGVO dazu verpflichtet, einen Nachweis darüber zu führen, dass Abonnenten den Newsletter tatsächlich beziehen wollten und hier ihre Zustimmung erteilt haben. Aus diesem Grund wird IP-Adresse sowie der Zeitpunkt der An- und Abmeldung eines Newsletters erhoben und verarbeitet.

Die allgemeinen Newsletter sind so gestaltet, dass es möglich ist, Erkenntnisse über Zielgruppen oder das Leseverhalten der Abonnenten zu erhalten. Dies ermöglicht ein sog. Web-Beacon oder ein Zählpixel innerhalb des Newsletters, welches auf Interaktionen mit dem Newsletter reagiert, beispielsweise ob Links im Newsletters angeklickt wurden, der Newsletter überhaupt geöffnet wurde oder zu welcher Zeit der Newsletter am ehesten gelesen wird. Diese Informationen können in technischer Hinsicht einzelnen Abonnenten zugeordnet werden.

Bewerbungsticker IMX

Zudem wird Studieninteressierte auf der Website die Möglichkeit angeboten, sich im Rahmen eines Bewerbungstickers mittels E-Mail-Newsletter auf dem Laufenden zu halten und automatisch weitere Informationen zum Studiengang B.Sc. International Management Double Degree zu erhalten. Für den Versand dieses Newsletters wird kein externer Dienstleister eingesetzt. Der Versand erfolgt direkt von Seiten der Hochschule.

Kategorien Daten: Stammdaten (z. B. Name, Vorname), Kontaktdaten (z. B. E-Mail-Adresse), Meta- und Kommunikationsdaten (z.B. Geräte-Informationen, IP-Adresse), Nutzungs- und Newsletter-Interaktionsdaten (z.B. Interessen an Inhalten, Öffnungs- und Klickraten)
Zwecke der Verarbeitung: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Analyse und Auswertung des Erfolgs einer Kampagne
Rechtsgrundlage: Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO) für das Abonnement des Newsletters.

Im Übrigen erfolgt die Datenverarbeitung zum Zwecke der Aufga­ben­er­fül­lung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. e) DSGVO i. V. m. Art. 6 Abs. 3 DSGVO und § 4 Landes­da­ten­schutz­ge­setz Baden-Würt­tem­berg (LDSG) in der ab 21.06.2018 geltenden Fassung sowie aufgrund des § 65 Abs. 2, 3 des Landes­hoch­schutz­ge­setzes Baden-Würt­tem­berg (LHG).

Cleverreach

Empfänger: CleverReach GmbH & Co. KG, Schafjückenweg 2, 26180 Rastede, Deutschland
Datenschutz: https://www.cleverreach.com/de/datenschutz/
 

Externe Datenbankinformationssysteme / Literatursuche

Auf unserer Website haben wir verschiedene Verlinkungen zu Datenbankinformationssystemen (Fachdatenbanken, wie z. B. EDDI, DBIS) bereitgestellt. Wir möchten Nutzern die Möglichkeit bieten, auf diese Weise Zugang zu Literatur und anderen Fachinformationen zu erhalten.

Um die Nutzung nur Berechtigten zur Verfügung zu stellen, bieten diese Fachdatenbanken den Zugang über sog. SAML-Verfahren (Security Assertion Markup Language) an. SAML dient dem gesicherten Austausch von Authentifizierungs- und Autorisierungsinformationen. Mithilfe dieses Verfahrens können sich Nutzende mit den Zugangsdaten der Hochschule einloggen, um Zugriff auf die Onlinedatenbank des externen Anbieters zu erhalten. Dafür wird die Person an den Identity Provider der Hochschule weitergeleitet, der dann die eingegebenen Zugangsdaten (Benutzername und Passwort) des Nutzenden validiert. Dies dient der gesicherten Anmeldung an diesem Dienst. Die Anmeldedaten werden nicht an den Anbieter übertragen. Es werden lediglich die zur Nutzung der Datenbank erforderlichen Angaben (sog. Attribute) an den betreffenden Anbieter übertragen. Dies können zum Beispiel der Name, die E-Mail-Adresse oder die Gruppenzugehörigkeit innerhalb der Hochschule (z. B. Studierende) sein. Ein Zugriff auf elektronische Medien ist zudem erst möglich, wenn sich Nutzende vorab mit dem VPN der Hochschule verbunden haben, entsprechend der Nutzungsbedingungen der Hochschule.

Weitere Informationen zu der Datenverarbeitung finden sich in der Datenschutzerklärung des Anbieters der Datenbankinformationssysteme.

Datenkategorien: Authentifizierungs- und Autorisierungsinformationsattribute (Name, Benutzername, E-Mail-Adresse der Hochschule, Gruppenzugehörigkeit (z.  B. Studierende, Beschäftigte der Hochschule), Nutzungsdaten (z.B. Zugriffszeiten), Meta- und Kommunikationsdaten (z.B. Geräteinformation, IP-Adresse)

Zwecke der Verarbeitung: Primärzweck ist die Bereitstellung von Literatur und anderer Fachinformationen (Pdfs, eBooks, Journals) zum Zwecke der Erfüllung des Lehrauftrags und Durchführung des Studiums. Zum anderen die die Authentifizierung bzw. Prüfung, ob eine Berechtigung zur Nutzung lizenzierten Datenbank der Hochschule vorliegt

Rechtsgrundlagen: Die Verarbeitung erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. e) DSGVO i. V. m. Art. 6 Abs. 3 lit. b) DSGVO i. V. m. § 4 LDSG, § 2 LHG. Auch eine Einwilligung in die Datenverarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO kann Rechtgrundlage sein, wenn die Nutzer diese externen Anbietern gegenüber erteilt haben.
 

Bewerbungsverfahren bei akademischen Stellenausschreibungen

Es besteht die Möglichkeit, sich bei der Hochschule auf akademische Stellenausschreibungen zu bewerben. Um stets einen Überblick zu haben, wird ein ausgewählter Anbieter (Bewerbungsmanagementtool) bei der Bearbeitung entsprechender Bewerberanfragen einbezogen. Im Falle einer Kontaktaufnahme werden die Daten der anfragenden Person in dem für die Beantwortung bzw. Bearbeitung der Bewerbung erforderlichen Umfang verarbeitet.  

Mit dem Anbieter hat die Hochschule einen sog. Auftragsverarbeitungsvertrag nach Vorgabe und Inhalt des Art. 28 Abs. 3 DSGVO geschlossen. Die Datenverarbeitung durch den Anbieter (Auftragsverarbeiter) erfolgt ausschließlich auf dokumentierte Weisung der Hochschule i. S. v. Art. 29 DSGVO, welches ebenfalls Bestandteil des Vertrages ist.

Kategorien Daten: Stammdaten (z.B. Name, Adresse, Bewerbungsbild), Kontaktdaten (z.B. Anschrift, E-Mail-Adresse, Telefonnummer), Bereitgestellte Anhänge (Anschreiben, Lebenslauf, Nachweis über abgeschlossene Ausbildung, Arbeitszeugnisse, sonstige von Seiten der Bewerbenden bereitgestellte Daten), Meta- und Kommunikationsdaten (z.B. Geräteinformationen, IP-Adresse)
Zwecke der Verarbeitung: Bearbeitung von Bewerbungen zur Begründung eines Lehrauftrags
Rechtsgrundlagen: Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen des Auswahlverfahrens zur Begründung eines Lehrauftrages als öffentlich-rechtliches Dienstverhältnis zum Land Baden-Württemberg oder eines Beamten-/ Beschäftigten-/Praktikantenverhältnisses, ist Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO i. V. m. § 4, 15 LDSG i. V. m. § 56 LHG. Danach ist die Verarbeitung der Daten zulässig, die im Zusammenhang mit der Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses erforderlich sind.

Für die Hochschule ergeben sich die rechtlichen Vorgaben für das Auswahlverfahren insbesondere aus Art. 33 Abs. 2 Grundgesetz (GG), dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) und dem Haushaltsrecht.

Soweit besondere Kategorien personenbezogener Daten gem. Art. 9 Abs. 1 DSGVO verarbeitet werden, dient dies im Rahmen der Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses, der Ausübung von Rechten oder der Erfüllung von rechtlichen Pflichten. Dies erfolgt auf Grundlage von Art. 9 Abs. 2 lit. b) DSGVO. Zudem kann die Verarbeitung von Gesundheitsdaten für die Beurteilung einer Arbeitsfähigkeit gem. Art. 9 Abs. 2 lit. h) DSGVO erforderlich sein.

Sollten die Daten nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens ggf. zur Rechtsverfolgung erforderlich sein, kann eine Datenverarbeitung auf Basis der Voraussetzungen von Art. 6 DSGVO, insbesondere zur Wahrnehmung von öffentlichen Interessen nach Art. 6 Abs. 1 lit. e) i. V. m. Art. 6 Abs. 3 DSGVO erfolgen.

BITE

Empfänger: BITE GmbH, Filchnerstraße 16, 89231 Neu-Ulm, Deutschland
Datenschutz: https://www.b-ite.de/legal-notice.html

Weitere Pflichtinformationen zur Datenverarbeitung

Datenübermittlung

Zur Durchführung von Verträgen oder zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung kann es erforderlich sein, dass wir personenbezogene Daten weitergeben müssen. Werden uns die insofern erforderlichen Daten nicht zur Verfügung gestellt, kann es sein, dass der Vertrag mit der betroffenen Person nicht geschlossen werden kann.

Sofern eine Verarbeitung Ihrer außerhalb der EU/des EWR, in sogenannte Drittstaaten (z. B. USA) stattfindet, stellen wir sicher, dass dies gem. den Anforderungen in Art. 44 ff. DSGVO erfolgt. Hierbei ergreifen wir zusätzliche Maßnahmen, um einen höchstmöglichen Schutz für die personenbezogen Daten betroffener Personen zu gewährleisten. Die jeweils für die Drittlandsübermittlung geltende Garantie wird bei den jeweiligen Empfängern benannt.

Auftragsverarbeitung

Eingesetzten Empfänger können für uns als sog. Auftragsverarbeiter tätig sein. Mit diesen haben wir sog. „Auftragsverarbeitungsverträge“ gem. Art. 28 Abs. 3 DSGVO geschlossen. Dies bedeutet, dass die Auftragsverarbeiter Ihre personenbezogenen Daten nur auf eine Art und Weise verarbeiten dürfen, zu der wir sie explizit angewiesen haben. Auftragsverarbeiter ergreifen technische und organisatorische Maßnahmen, um Ihre Daten sicher und entsprechend unserer Anweisung zu verarbeiten.

Speicherdauer

Daten von Besuchern der Website werden grundsätzlich so lange gespeichert, wie dies zur Erbringung der Leistung erforderlich ist oder sofern dies durch den Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber oder einen anderen Gesetzgeber in Gesetzen oder Vorschriften, welchen die Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. In allen anderen Fällen werden personenbezogene Daten nach Erledigung des Zweckes gelöscht, mit Ausnahme solcher Daten, die zur Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen weiter gespeichert werden müssen (z. B. Verpflichtung aufgrund steuer- und handelsrechtlicher Aufbewahrungsfristen, Dokumente wie z. B. Verträge und Rechnungen).

Automatisierte Entscheidungsfindung (einschließlich Profiling)

Eine automatisierte Entscheidungsfindung oder ein Profiling gem. Art. 22 DSGVO findet nicht statt.

Rechtsgrundlagen

Maßgebliche Rechtgrundlagen ergeben sich vorwiegend aus der DSGVO. Diese werden durch nationale Gesetze der Mitgliedstaaten ergänzt und sind ggf. gemeinsam mit oder ergänzend zu der DSGVO anwendbar.
Einwilligung: Art. 6 Abs.1 lit. a) DSGVO dient als Rechtsgrundlage für Verarbeitungsvorgänge, für die wir eine Einwilligung für einen bestimmten Verarbeitungszweck eingeholt haben.
Vertragserfüllung: Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO dient als Rechtsgrundlage für Verarbeitungen, die für die Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, die auf Anfrage der betroffenen Person erfolgen, erforderlich.
Rechtliche Verpflichtung: Art. 6 Abs. 1 lit. c) DSGVO dient als Rechtsgrundlage für Verarbeitungen, welche zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist.
Lebenswichtige Interessen: Art. 6 Abs. 1 lit. d) DSGVO dient als Rechtsgrundlage, wenn die Verarbeitung erforderlich ist, um lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person zu schützen.
Öffentliches Interesse: Art. 6 Abs. 1 lit. e) DSGVO dient als Rechtsgrundlage für Verarbeitungen, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich sind, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.
Berechtigtes Interesse: Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO dient als Rechtsgrundlage für Verarbeitung, die zur Wahrung der berechtigten Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten erforderlich sind, sofern nicht die Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen, insbesondere dann, wenn es sich bei der betroffenen Person um ein Kind handelt.

Rechte der Betroffenen

Recht auf Auskunft: Betroffene Personen haben gem. Art. 15 DSGVO das Recht, eine Bestätigung zu verlangen, ob wir sie betreffende Daten verarbeiten. Sie können Auskunft über diese Daten sowie die in Art. 15 Abs. 1 DSGVO aufgeführten weiteren Informationen und eine Kopie ihrer Daten verlangen.
Recht auf Berichtigung: Betroffene Personen haben gem. Art. 16 DSGVO das Recht, die Berichtigung oder Vervollständigung der sie betreffenden und durch uns verarbeiteten Daten zu verlangen.
Recht auf Löschung: Betroffene Personen haben das Recht gem. Art. 17 DSGVO, die unverzügliche Löschung der sie betreffenden Daten zu verlangen. Alternativ können sie von uns gem. Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung ihrer Daten verlangen.
Recht auf Datenübertragbarkeit: Betroffene Personen haben gem. Art. 20 DSGVO das Recht, die Bereitstellung der uns durch sie zur Verfügung gestellten Daten zu fordern und deren Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen.
Beschwerderecht: Betroffene Personen haben ferner das Recht, sich bei der für sie zuständigen Aufsichtsbehörde nach Maßgabe des Art. 77 DSGVO zu beschweren.
Recht auf Widerspruch: Sofern personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO verarbeitet werden, haben betroffene Personen das Recht, gem. Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Im letzteren Fall haben betroffene Personen ein generelles Widerspruchsrecht, das ohne Angabe einer besonderen Situation von uns umgesetzt wird.

Widerruf

Einige Datenverarbeitungsvorgänge sind nur mit der ausdrücklichen Einwilligung der betroffenen Personen möglich. Sie haben die Möglichkeit eine bereits erteilte Einwilligung jederzeit ohne Angabe von Gründen zu widerrufen. Dazu reicht eine formlose Mitteilung bzw. E-Mail an info@reutlingen-university.de an uns. Die Einwilligung von Datenverarbeitungsvorgängen auf unserem Onlineangebot kann in unserem Consent Manager Cookiebot by Usercentrics direkt angepasst bzw. widerrufen werden.

Die Erteilung einer Einwilligung ist freiwillig.

Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung bleibt vom Widerruf unberührt.

Externe Links

Auf unserer Webseite sind Links zu den Onlinenageboten anderer Anbieter zu finden. Wir weisen hiermit darauf hin, dass wir keinen Einfluss auf den Inhalt auf den verlinkten Onlineangeboten und die Einhaltung datenschutzrechtlicher Bestimmungen durch deren Anbieter haben.

Änderungen

Die Verantwortliche behält sich vor, diese Datenschutzhinweise jederzeit bei Änderungen auf der Website und ihren Unterseiten und unter Beachtung der geltenden Datenschutzvorschriften anzupassen, damit diese den rechtlichen Anforderungen entsprechen.

Diese Datenschutzerklärung wurde erstellt von

Deutsche Datenschutzkanzlei - Maximilian Musch

Chat Icon Chat Icon