ALT + + Schriftgröße anpassen
ALT + / Kontrast anpassen
ALT + M Hauptnavigation
ALT + W Fakultät wählen
ALT + K Home Menü
ALT + Ü Zweite Navigation
ALT + G Bildwechsel
ALT + S Übersicht
ALT + P Funktionsleiste
ALT + I Studieninteressierte
ALT + N Linke Navigation
ALT + C Inhalt
ALT + Q Quicklinks
ESC Alles zurücksetzen
X
A - keyboard accessible X
A
T
03.05.2022 | Pressemitteilung , Technik

Spitzenplatzierungen für Maschinenbau und Mechatronik der Hochschule Reutlingen

CHE Ranking 2022 belegt hohe Zufriedenheit der Studierenden mit dem Studium

An der Hochschule Reutlingen lernen Studierende in kleinen Gruppen, medienunterstützt und praxisnah; Foto: Hochschule Reutlingen

Im aktuellen CHE-Hochschulranking 2022 erreicht der Studiengang Maschinenbau der Hochschule Reutlingen bundesweit das Spitzenfeld und baut damit seine Stellung als einer der führenden Ausbildungsorte für Maschinenbau in Deutschland weiter aus. Somit zählt Reutlingen mit seinem Maschinenbaustudium zu den landesweit besten Studienorten, an dem zukünftige Studierende das Wissen für die Berufe der Zukunft erwerben können.

Auch das Fach Mechatronik schneidet mit drei Bewertungen in der Spitzengruppe bei den Studierendenurteilen in den Kriterien: Allgemeine Studiensituation, Studienorganisation sowie der technischen Ausstattung sehr gut im hochschulweiten Vergleich ab. Zusätzlich zu diesen drei Platzierungen im Spitzenfeld erzielt auch dieser Studiengang ein insgesamt gutes Ergebnis in allen weiteren Bewertungskategorien.

„Mit der Betreuung unserer Studierenden von Anfang an und durch semesterbegleitende Unterstützungsangebote sorgen wir für eine hohe Zufriedenheit. Für uns ist es erfreulich, dass unsere Lehre so gut bei den Studierenden ankommt und das permanente Streben, ihnen eine sehr gute vertiefende Ausbildung mit dem Studium zu geben, honoriert wird“, so Professor Dr.-Ing. Manuchehr Parvizinia, der Dekan der Fakultät Technik.

Auch die Umstellung auf die digitale Lehre und der Einsatz von modernen Lehrmethoden in der digitalen Lehre wurde im neu erhobenen Indikator von den Studierenden mit einer Bewertung in der Spitzengruppe honoriert.

An der Hochschule Reutlingen werden Studienanfänger von Anfang an bestens betreut: Umfangreiche Vorkursangebote vor Semesterstart zur Auffrischung von Grundlagenfächern in den Fachgebieten Mathematik, Physik, Informatik und Chemie. Aber auch zusätzliche Angebote zur sozialen Vernetzung, Kontakt und Einstieg in die Hochschulwelt – oft auch von den höhersemestrigen Studierenden organisiert. In Reutlingen lernt man in kleinen Semestergruppen, medienunterstützt und praxisorientiert, also an „lebendigen“ Projekten in Zusammenarbeit mit Partnerunternehmen.

Somit sind die gleich 11 Platzierungen in der Spitzengruppe bei den Studierendenurteilen für den Reutlinger Maschinenbau nicht verwunderlich, sondern bestätigen die Qualität der Lehre. Damit bewerten die Maschinenbaustudierenden das Studium in Reutlingen als eines der -Besten in Baden-Württemberg. Besonders erstklassig finden sie dabei die inhaltliche Breite des Lehrangebots, die Betreuung durch Lehrende, die allgemeinen Studienbedingungen und vor allem die Betreuung am Studienanfang wird genauso hervorragend bewertet wie die Berufspraxis.

Für den Dekan der Fakultät Professor Dr.-Ing. Manuchehr Parvizinia ist das CHE-Ranking ein wichtiger Indikator für die richtige Lehre: „Ingenieure stellen unseren technischen Fortschritt sicher. Nicht umsonst steht das lateinische Wort „Ingenium“ für Geist, Geisteskraft, Erfindungsgabe und Einfallsreichtum. Auch die Erfinder von heute brauchen eine solide Wissensbasis. Diese bietet die Fakultät Technik mit zahlreichen hervorragend gerankten und akkreditierten Studiengängen“. Und nicht zuletzt ist der Wirtschaftsstandort Reutlingen am Rande der schwäbischen Alb ein Pluspunkt für die Hochschule, ihre Studierenden und Unternehmen, die schon während des Studiums stark und praxisnah kooperieren. Alles in allem „Beste Berufsaussichten in interessanten Aufgabengebieten der Schlüsselindustrien in Baden-Württemberg auf den Gebieten Digitalisierung, Energietechnologien, Neue Werkstoffe, Industrielle Produktionstechniken, um nur einige zu nennen. Und natürlich die Forschung, denn auch das ist bei uns an der Hochschule ein wichtiges Gebiet, das Zusammenspiel von Mensch und Technik“, so Parvizinia.

Über das CHE Ranking

Studierende bewerten im aktuellen CHE Hochschulranking, das im ZEIT Studienführer 2022/23 sowie in den digitalen Studienorientierungsangeboten von ZEIT ONLINE erscheint, ihre Studienbedingungen. Alle drei Jahre werden die Fächer neu bewertet. In diesem Jahr sind das die Fächer der Ingenieurwissenschaften, der Sprach- und Kulturwissenschaften sowie Psychologie. Erstmals wurden die Studierenden auch zum Einsatz digitaler Lehre befragt.

Das CHE Ranking ist mit rund 120.000 befragten Studierenden und mehr als 300 untersuchten Universitäten und Hochschulen für angewandte Wissenschaften sowie Dualen Hochschulen und Berufsakademien der umfassendste und detaillierteste Hochschulvergleich im deutschsprachigen Raum. Das vollständige CHE Hochschulranking ist ab sofort auch digital unter ranking.zeit.de abrufbar.