ALT + + Schriftgröße anpassen
ALT + / Kontrast anpassen
ALT + M Hauptnavigation
ALT + W Fakultät wählen
ALT + K Home Menü
ALT + Ü Zweite Navigation
ALT + G Bildwechsel
ALT + S Übersicht
ALT + P Funktionsleiste
ALT + I Studieninteressierte
ALT + N Linke Navigation
ALT + C Inhalt
ALT + Q Quicklinks
ESC Alles zurücksetzen
X
A - keyboard accessible X
A
T
26.10.2020 | Pressemitteilung

Hochschule Reutlingen setzt Zeichen für Nachhaltigkeit

Prof. Dr. Sabine Löbbe ist Nachhaltigkeitsbeauftragte des Präsidiums

Prof. Dr. Sabine Löbbe. Foto: Hochschule Reutlingen.

Mit der Ernennung zur Beauftragten für Nachhaltigkeit im erweiterten Präsidium der Hochschule Reutlingen übernimmt Prof. Dr. Sabine Löbbe die Aufgabe, eine Nachhaltigkeitsstrategie und entsprechende Projekte für die Hochschule zu entwickeln und zu koordinieren.

Das Thema Nachhaltigkeit betrifft alle Ebenen der Hochschule. Nachhaltig ist die Hochschule, wenn sie es schafft, gleichzeitig ökologisch tragfähig, sozial gerecht und wirtschaftlich leistungsfähig zu handeln – sei es in der Lehre, in der Forschung oder im täglichen Betrieb auf dem Campus. Es geht also um inhaltliche Fragen, aber immer auch darum, Widersprüche zu handhaben. Zum Beispiel: Wenn die Hochschule den Parkplatz erweitern würde, könnte ihr das zufriedenere und potentiell auch mehr Studierende verschaffen, also einen sozialen und ökonomischen Nutzen stiften. Allerdings würde damit auch Grünfläche versiegelt und die CO2-Emissionen würden durch mehr PKW-Anfahrten steigen. Die Nachhaltigkeit der Mobilität und des Betriebs auf dem Campus gehören zu den ersten Schwerpunkten.

Wichtig sei dabei stets die Integration von Nachhaltigkeitsaspekten in Lehre, Forschung, Infrastruktur und Campusentwicklung: „Es reicht nicht, Dinge in der Theorie zu denken. Wir müssen es als Hochschule schaffen, ein ganzheitliches Nachhaltigkeit-Selbstverständnis in unserer Verwaltung, Lehre und Forschung vorzuleben, und dieses konkret umsetzen. In der Lehre hat die Hochschule schon viel erreicht, zum Beispiel mit etablierten Lehrangeboten im Bereich Ethik und Nachhaltigkeit. Auch in der Forschung sind bereits viele Reutlinger Wissenschaftler in Nachhaltigkeits-Fragen unterwegs“, so Löbbe.

„Ganz praktisch sollen der Campus und damit die Energieversorgung der hochschuleigenen Gebäude und Labore genauso wie die Mobilität klimaneutral gestaltet werden“,  wünscht sich die bekannte „Energie-Expertin“, die als Professorin im Studiengang Dezentrale Energiesysteme und Energieeffizienz seit Jahren zu energieeffizientem Handeln in der Industrie forscht. Auf dem Campus bilden das Virtuelle Kraftwerk mit eigener Wetterstation, Photovoltaikanlagen auf den Dächern der Hochschule und die Solar-Zapfsäulen auf dem Parkplatzgelände eine gute Basis. „Kooperation ist ganz wesentlich. Das erreichen wir nur gemeinsam mit starken Partnern wie zum Beispiel Wissenschaftlern, dem Präsidium und dem Personalrat, der Stadt Reutlingen und dem Amt für Vermögen und Bau“, erläutert Löbbe.

VITA Prof. Dr. Sabine Löbbe:

Prof. Dr. Sabine Löbbe lehrt und forscht an der Fakultät Technik zu Kundenverhalten, Strategien und Geschäftsmodellen in der Energiewirtschaft am Reutlinger Energiezentrum für Dezentrale Energiesysteme & Energieeffizienz (REZ).

Zu ihren aktuellen Forschungsprojekten gehören die Begleitung der Markteinführung von Bürgerenergie mit der EWS Schönau und ein Reallabor „Unternehmens- und mitarbeiterorientiertes Energiemanagement in KMU“, gefördert von DBU.

Sie ist Unternehmens- und Beirats-Beauftragte des Reutlinger Energiezentrums.

Seit 20 Jahren ist sie Strategieberaterin in der Energiewirtschaft und leitete zuvor als Prokuristin die Unternehmensentwicklung der swb AG Bremen, war Beraterin bei Arthur D. Little und leitete Projekte bei VSE AG Saarbrücken.

Die Kauffrau studierte an den Universitäten Trier, Saarbrücken und der EM Lyon.

An der Universität Saarbrücken promovierte sie zu Dienstleistungsstrategien in der Energiewirtschaft.

Ihre Schwerpunkte sind: Energieeffizienz von Organisationen, Konsumentenpräferenzen, Transformationsprozesse, Geschäftsmodelle, Unternehmertum in der Energiewirtschaft.