13.01.2020 | News

Rechnen bis in die Nacht

Erfolgreiche erste Mathenacht an der Hochschule Reutlingen

Fotos: Hochschule Reutlingen

von: Maren Haldenwang

Bei der ersten Mathenacht haben sich am vergangenen Donnerstag viele Studierende auf die kommenden Matheprüfungen vorbereitet. Professionelle Unterstützung bekamen sie von den Grundlagen Professor*innen sowie Tutor*innen aller Fakultäten. Ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Meditation und Sport sowie Essen und Getränken rundete die Veranstaltung ab.

Mit über 250 Teilnehmenden war dieser lange Abend ein voller Erfolg. Besser miteinander als alleine war dabei das Motto der ersten Mathenacht an der Hochschule Reutlingen.

Kurz vor der Prüfungszeit läutete die Mathenacht die heiße Phase der Prüfungsvorbereitung ein. Prof. Barbara Priwitzer, die Initiatorin der ersten Mathenacht an der Hochschule Reutlingen, ist mit dem Event ihrem Ziel einen Schritt nähergekommen: „Wir wollen die Studierenden motivieren, sich durch Üben und Fragen intensiv auf die Prüfung vorzubereiten und individuelle Fragen und Probleme insbesondere mit den Dozentinnen und Dozenten zu diskutieren. Unser Eindruck von dem Abend ist, dass dies gelungen ist.“

Konkrete Hilfestellungen gaben die Grundlagen Professor*innen sowie Tutor*innen den teilnehmenden Studierenden beim Rechnen und Üben. Auch die Dozentinnen und Dozenten der Mathe-Werkstatt – das reguläre Unterstützungsangebot in Mathematik während des Semesters – beteiligten sich an der Mathenacht.

Die Tutor*innen empfanden die Lernsituation als äußerst positiv, da sie in diesem Rahmen gezielter auf konkrete Fragen und Problemstellungen der Teilnehmenden eingehen konnten. Und auch die engagierten Professor*innen freuten sich über die rege Beteiligung ihrer Studierenden: „Der Abend ist toll, die haben wirklich Lust zu arbeiten und machen super mit, das macht auch uns Dozenten Spaß“, war die allgemeine Rückmeldung.

Zwischen den Übungsphasen sorgten Pizza, Snacks, kalte Getränke und Kaffee für neue Energie. Begeisterung rief die „Nuss-Bar“ hervor, an der die Studierenden Nüsse und Trockenfrüchte individuell zusammenstellen konnten. Wer genug vom Rechnen hatte konnte sich an der Tischtennisplatte auspowern.

Viele Studierende gaben als Feedback eine tolle Atmosphäre und einen guten Einstieg ins Lernen für die kommenden Prüfungen an. „Ich bin begeistert, dass ich heute Abend alle meine Fragen stellen und in kleiner Runde üben kann “, berichteten Erstsemesterstudierende aus dem Studiengang International Project Engineering.

Die Organisator*innen des staRT your studies! -Team sind mit dem Erfolg der Mathenacht sehr zufrieden: „Die Nachfrage war riesig. Wir haben schon mit viel Zulauf gerechnet, aber das hat unsere Erwartungen übertroffen. Es wird sicherlich eine weitere Mathenacht geben.“