12.02.2020 | News

Go-out-Lions-Stipendium für Südafrika

Stipendiat der Fakultät Technik erhält Förderung für ein Auslandssemester

Bei der Übergabe des Stipendiums, v.l.n.r.: Philipp Heisrath (Leos), Matthias Venter, Prof. Dr. Holger Eschmann (Präsident des Lions Club Reutlingen), Prof. Dr.-Ing. Bernd Thomas (RRI) und Prof. Baldur Veit (Leiter des Reutlingen International Office, RIO). Foto: Hochschule Reutlingen

Tina Schmidt

Für Matthias Venter heißt es jetzt: Koffer packen. Wenige Tage vor seiner Abreise nach Südafrika, wo der Masterstudent ein Auslandssemester verbringen wird, erhielt er die Urkunde für sein Go-out-Lions-Stipendium. Mit einer Förderung in Höhe von 2.000 Euro unterstützt das Stipendium Studierende bei ihrem Auslandsaufenthalt. Matthias Venter ist inzwischen der 26. Stipendiat – seit dem Wintersemester 2007/08 wird das Stipendium des Lions Club Reutlingen jedes Semester an einen Studierenden der Hochschule Reutlingen verliehen.

Die finanzielle Unterstützung ermöglicht es vielen Studierenden erst, ihren Wunsch nach einem Auslandsaufenthalt während des Studiums wahr werden zu lassen. So ging es auch Matthias Venter, der an der Fakultät Technik den Master Dezentrale Energiesysteme und Energieeffizienz studiert, und schon länger für ein Semester ins Ausland wollte. „Das Go-out-Lions-Stipendium bietet mir die Möglichkeit, Südafrika ganz unbeschwert mit all seinen Facetten kennenzulernen“, freute er sich. An der Nelson Mandela University in Port Elizabeth wird er fünf Monate lang Forschungs- und Entwicklungsarbeiten in einem Forschungslabor für erneuerbare Energien durchführen. Dabei geht es ihm nicht nur darum, fachlich voranzukommen. Auch die persönliche und sprachliche Weiterentwicklung sowie der kulturelle Austausch sind ihm wichtig.

Bei einem Auslandssemester komme es auf die richtige Balance zwischen Studium und dem Entdecken eines Landes an. Prof. Baldur Veit, Leiter des Reutlingen International Office (RIO) an der Hochschule, unterstrich bei der Stipendienübergabe, wie bedeutend Auslandserfahrungen für Studierende sind. „Vor allem die persönlichen Erfahrungen, die man im Auslandssemester sammelt, sind sehr wertvoll“, betonte er.

Dem stimmte Prof. Dr. Holger Eschmann, Präsident des Lions Club Reutlingen, zu: Es gehe vor allem darum, „kulturelle Horizonte zu erweitern“. Daher vergibt der Lions Club das Stipendium jedes Semester an Studierende der technischen und naturwissenschaftlichen Studiengänge der Hochschule Reutlingen, um begabte Studierende in ihren Auslandsprojekten zu unterstützen. Inzwischen übersteigt die Gesamtfördersumme seit dem Wintersemester 2007/08 50.000 Euro.

Prof. Baldur Veit lobte das Go-out-Lions-Stipendium als eines der besten Auslandsstipendien für Reutlinger Studierende. Er gratulierte dem Stipendiaten und begrüßte, dass das Stipendium zum siebten Mal an einen Studenten der Fakultät Technik gehe.

Matthias Venter bedankte sich für das Stipendium. Ende dieser Woche, direkt nach den Prüfungen, geht es für ihn los. „Ich freue mich auf eine tolle Zeit in Südafrika“, so der strahlende Stipendiat.