29.11.2018 | Pressemitteilung, News

Spende für den guten Zweck

Weiterbildungsstiftung der Hochschule Reutlingen spendet Hohbuch-Café 500 Euro

Das Hohbuch-Cafe freut sich über die Spende von der Knowledge Foundation @ Reutlingen University. Fotos: Knowledge Foundation/Simone Löffler

Von: Simone Löffler

Einen Scheck über 500 Euro nahm am gestrigen Mittwoch das Hohbuch-Café von Mitarbeitenden der Knowledge Foundation @Reutlingen University entgegen. Mit dieser Spende unterstützt die Weiterbildungsstiftung ein regionales Projekt, dass die Ausbildungsfähigkeit von Schülerinnen und Schüler fördert.

Das Hohbuch-Café ist ein Praxisprojekt des Diakonieverbands Reutlingen in Zusammenarbeit mit der evangelischen Hohbuchgemeinde und den zwei beteiligten Ausbildungsstätten der Oberlinschule und der Laura-Schradin-Schule. Es ermöglicht seit über 11 Jahren Begegnungen, die geprägt sind von gegenseitigem Respekt, von Freude am gemeinsamen Tun und von der Bereitschaft voneinander zu lernen. Das Projekt unterstützt die Schülerinnen und Schüler, die kurz vor der Ausbildung stehen und einen besonderen Förderbedarf haben, nah an der beruflichen Realität zu arbeiten und Sozialkompetenz zu erwerben.

Bereit zu wachsen? Gemäß dem Stiftungsmotto möchte die Weiterbildungsstiftung der Hochschule Reutlingen mit ihrer Spende jungen Menschen einen ersten Schritt in die Arbeitswelt ermöglichen und sie in ihrem persönlichen Wachstum unterstützen. „Als gemeinnützige Stiftung sind wir uns unserer gesellschaftlichen Verantwortung bewusst. Deshalb legen wir Wert darauf, uns in der Region sozial zu engagieren. Wir freuen uns daher, ein Projekt unterstützen zu können, dessen Erfolge wir im Alltag mitbeobachten dürfen“, so Prof. Dr. Alexander Schuhmacher, Vorstand der Knowledge Foundation @ Reutlingen University. Denn auch das Team der Weiterbildungsstiftung und die Programmteilnehmenden sind regelmäßig zu Gast im Hohbuch-Café und schätzen die Freundlichkeit und das liebevoll zubereitete Essen der Schülerinnen und Schüler.

Die Spende nahm Hauswirtschaftsmeisterin Karin Schenk, Leiterin des gastronomischen Betriebes des Hohbuch-Cafés, entgegen. "Wir sagen im Namen der Schülerinnen und Schüler sowie unserer Mitarbeitenden ein herzliches Dankeschön. Mit dem Geld können wir in unserer Begegnungsstätte weiterhin viele junge Leute gezielt bei ihrer Weiterentwicklung unterstützen und ihnen den Wert von frischen Produkten nahebringen“, sagte Schenk.