18.12.2018 | News

Innehalten in der stressigen Vorweihnachtszeit

Andächtiges Programm vom Hochschulorchester und „d’aChor“ beim diesjährigen Weihnachtskonzert

Das Hochschulorchester unter der Leitung von Dominik Heinz. Fotos: Hochschule Reutlingen/Scheuring

Von: Christoph Grohsmann

Worauf es in der Weihnachtszeit ankommt, zeigten das Hochschulorchester und der Auswahlchor des Reutlinger Liederkranzes „d’aChor“ letzte Woche bei ihrem dritten gemeinsamen Weihnachtskonzert: Besinnlichkeit. Neben tiefsinnigen, melancholischen Stücken beinhaltete das Programm auch heitere Lieder, die zusammen ein wohliges Weihnachtsgefühl erzeugten. Mit rund 300 Hochschulangehörigen, Studierenden und Ehemaligen war die Aula bis auf den letzten Platz besetzt.

„Mit unserem Weihnachtskonzert nehmen wir uns an der Hochschule Reutlingen die Muße innezuhalten und lassen uns vom Hochschulorchester und dem d‘aChor für eine kurze Zeit aus den vielen Verpflichtungen des Hochschulalltags entführen.“ Mit diesen Worten begrüßte Prof. Henning Eichinger, Kulturbeauftragter der Hochschule Reutlingen, das zahlreich erschienene Publikum.

Das Hochschulorchester eröffnete den Abend mit Puccinis „Preludio Sinfonico“, das die Besucherinnen und Besucher in eine angenehm ruhige Stimmung versetzte. Beethovens „5. Klavierkonzert“ unterstrich den besinnlichen Charakter durch das harmonische Zusammenspiel von Klavier und Orchester. Für die „Kindersinfonie“ von Leopold Mozart oder Edmund Angerer – die Frage nach der Urheberschaft ist nicht endgültig geklärt – nutzten Teile der Musikerinnen und Musiker den ganzen Raum der Aula und spielten auf unterschiedlichen Kinder-Instrumenten. Damit überraschte das Orchester die Anwesenden und entlockte ihnen den einen oder anderen Schmunzler.

Danach entstand durch „d’aChor“ eine sehr stimmungsvolle, besinnliche Atmosphäre, als die 14 Sängerinnen und Sänger unter der Leitung von Thomas Preiß bekannte Weihnachtsstücke vortrugen. Die Harmonie der unterschiedlichen Stimmlagen erzeugte bei dem Publikum Gänsehaut - besonders im ersten Stück „Wir sagen euch an den lieben Advent“. Neben ruhigen Weihnachtsklassikern, wie „Heilige Nacht“ und „Maria durch ein Dornwald ging“, sangen sie auch temporeiche Stücke, wie beispielsweise „Carol of the Bells“ oder „Mary, Mary“.

Im dritten Teil des Konzerts begeisterten das Hochschulorchester und der Chor „d’aChor“ zusammen das Publikum mit den Teilen „Denn die Herrlichkeit Gottes des Herrn“ und „Halleluja“ aus Georg Friedrich Händels Oratorium „Der Messias“. Unter stürmischem Beifall endete ein stimmungsvoller Konzertabend, bei dem alle Beteiligten für kurze Zeit innehalten konnten und Weihnachtsstimmung mit nach Hause nahmen.