26.03.2018 | News, ESB Business School, Pressemitteilung

Ein Ende und ein neuer Anfang

Graduierungsfeier der ESB Business School der Hochschule Reutlingen

Der Hutwurf ist der Höhepunkt der Graduierungsfeier. Bilder: Hochschule/Michael Bolay

Von: Lena Jauernig

Rund 180 Absolventinnen und Absolventen des Wintersemesters feierten am Samstag in der Reutlinger Stadthalle den Abschluss ihres Studiums. Vertreter der Fakultät ESB Business School, der Hochschule und des ESB Reutlingen Alumni e.V. gratulierten. Festrednerin Jasmin Bigdon, Mitglied der Geschäftsführung der SBB Cargo AG, gab einen Ausblick auf das Leben nach dem Studium.  

„Unsere gemeinsame Zeit endet hier. Aber für Sie markiert der heutige Tag kein Ende, sondern einen Anfang. Den Anfang von etwas Neuem, etwas noch Spannenderem. Und Sie sind gut vorbereitet“, begrüßte Prof. Dr. Andreas Taschner, Dekan der ESB Business School, die feierlich in Talar und Hut gekleideten jungen Menschen.

Rund 180 Absolventinnen und Absolventen der ESB Business School nahmen am Samstag in der Reutlinger Stadthalle ihr Bachelor-  oder Masterzeugnis entgegen. Mit dabei: Hochschulpräsident Prof. Dr. Hendrik Brumme, Dekan Prof. Dr. Andreas Taschner, Professoren, Hochschulmitarbeiter, Wirtschaftsbürgermeister Alexander Kreher, Familien und Freunde. Da an der Fakultät ESB Business School rund 80 Nationen studieren, waren auch etliche internationale Gäste angereist.

„Sie haben jetzt einen sagenhaften Rucksack mit Werkzeugen für Ihren Berufsweg. Nutzen sie ihn“, sagte ESB Alumna Jasmin Bigdon, heute Mitglied der Geschäftsleitung der SBB Cargo AG, die ebenfalls unter den Gratulanten war. Sie schloss im Jahr 2008 den Master International Accounting Controlling and Taxation ab und betonte in ihrer Ansprache: „Bleiben Sie nicht stehen, wenn Sie einen Titel erreicht haben.“ Gerade in Zeiten der Digitalisierung, in denen sich vieles schnell ändere, sei es wichtig, ein Leben lang zu lernen. Bidgon ermutigte zukünftige Führungskräfte außerdem verantwortlich zu handeln, Werte zu leben und mutige, aber nicht leichtfertige Entscheidungen zu treffen.

Die studentische Ansprache hielt Livia Campos Silva de Souza. Mit ihrer Studienzeit in Reutlingen verbinde sie „das Gegenteil von Einsamkeit“ berichtete die Absolventin des Bachelor International Business und schilderte den engen Zusammenhalt unter den Studierenden.

„Stay in touch!“, lud Dr. Michael Müller, Vorstand des ESB Reutlingen Alumni e.V., die Absolventinnen und Absolventen ein. Er betonte in seiner Ansprache außerdem die Bedeutung von sozialem Engagement während des Studiums.

Für besonders großes Engagement wurde die International Business Absolventin Pia Schairer mit dem V.I.M.A-Preis ausgezeichnet: Als Präsidentin des „Student Comitee“ stellte sie unter anderem eine Vielzahl von Veranstaltungen mit auf die Beine und bereicherte so das Campusleben.

Stimmungsvoll umrahmt wurden die Ansprachen und die Zeugnisübergabe von den jungen Musikern der Cellogruppe „CELLOnly“ unter der Leitung von Lisa Neßling. Mit ihren pfiffigen Einlagen brachten sie den kompletten Saal zum Klatschen.