22.06.2018 | News, Pressemitteilung

Charta „Familie in der Hochschule“ unterzeichnet

Reutlingen ist neues Mitglied im Best Practice-Club „Familie in der Hochschule“

Prof. Dr. Gabriela Tullius, Vizepräsidentin für Digitalisierung und Diversity, unterzeichnete die Charta "Familie in der Hochschule" in Bochum. Foto: Familie in der Hochschule

Von: Johannes Müller

Die unterzeichnenden Hochschulen verfolgen ein gemeinsames Ziel: Als öffentliche Arbeitgeberinnen wollen sie ihre Verantwortung wahrnehmen und als Vorreiterinnen die gesellschaftliche Entwicklung hin zu mehr Familienorientierung, Wertschätzung und Vielfalt gestalten. Für die Hochschule Reutlingen stärkt die Selbstverpflichtung und Mitgliedschaft im Best Practice-Club Familie die praktische Zusammenarbeit im neuen Netzwerk.

Bei der fünften Jahrestagung des Best Practice-Clubs in Bochum hat Vizepräsidentin Prof. Dr. Gabriela Tullius die Charta „Familie in der Hochschule“ unterzeichnet. „Die neue Mitgliedschaft stärkt unsere Vernetzung und den Austausch mit anderen Hochschulen“, so die Vizepräsidentin für Digitalisierung und Diversity. „Alle profitieren im Netzwerk voneinander in der praktischen Arbeit.“ Der Best Practice-Club dient dem Erfahrungs­austausch in spezialisierten Arbeitsgruppen, erarbeitet gemeinsam Studien und Positionspapiere, die in den politischen Prozess eingebracht werden. Insgesamt gehören dem bundesweiten Netzwerk 112 Hochschulen und ein Studierendenwerk an. Der Best Practice-Club wurde im Jahr 2008 auf Initiative der Robert Bosch Stiftung, des Beauftragten der Bundesregierung für die neuen Bundesländer und des CHE Centrum für Hochschulentwicklung ins Leben gerufen.

Mit der neuen Mitgliedschaft intensiviert die Hochschule den Austausch zum Thema Familie, das in Reutlingen in der Servicestelle Familie angesiedelt ist. Mitarbeiterin Maike Döcker bietet Information und Beratung zu allen Fragen rund um Familienaufgaben in Studium oder Beruf – dazu gehören die Themen Kinder­betreuung, Studium und Schwangerschaft sowie die Vereinbarkeit von Beruf oder Studium und Pflege. Die Servicestelle organisiert mit den Campusferien die regelmäßige Ferienbetreuung für die Grundschulkinder von Mitarbeitenden, das Netzwerk „family affairs“ als Plattform innerhalb der Hochschule und baut die Kinderbetreuung an der Hochschule für die Kinder von Studierenden und Beschäftigten aus. Als betriebliche Pflegelotsin berät und vermittelt Döcker Studierende und Mitarbeitende, die Pflegeaufgaben übernehmen.

Kontakt und weitere Informationen zur Servicestelle Familie.