Werkzeugmaschinen

Werkzeugmaschinen, Fertigungssysteme und Steuerungstechnik

Die Forschungsgruppe Werkzeugmaschinen, Fertigungssysteme und Steuerungstechnik beschäftigt sich seit 2010 schwerpunktmäßig mit Themen im Bereich der Konstruktion, Optimierung und Gestaltung von Maschinen sowie gesamter Fertigungsanlagen. Es geht zudem um die auf diesen Anlagen ablaufende Prozesse zur Erzeugung einbaufertiger Werkstücke sowie die Untersuchung des statischen, dynamischen, thermischen, geometrischen und kinematischen Verhaltens von Komponenten und ganzen Maschinen.

Ein weiterer Schwerpunkt beschäftigt sich mit der mechatronischen Betrachtung gesamter Anlagen zur Optimierung des Energiebedarfs und zur optimalen Gestaltung der Herstellkosten. Neben den eigenen Erfahrungen werden bei Projekten das Know-How aus den Bereichen der Automatisierungstechnik, der Robotik, der Simulation sowie der ingenieurwissenschaftlichen Grundlagen genutzt.

Das vorhandene Wissen sowie das umfangreiche Equipment des Bereiches steht Unternehmen auch bei der Durchführung bi- oder multilateraler Projekte zur Verfügung. Ziel dabei ist insbesondere die Förderung von Entwicklungen bei KMUs, aber auch die gemeinsame Durchführung von Projekten mit größeren Unternehmen.

Unsere Forschungsschwerpunkte

  • Konstruktion, Auslegung, Beurteilung und Optimierung von Werkzeugmaschinen, Fertigungssystemen, Produktionsanlagen und Fertigungsprozessen
  • Technologie-Integration (insbesondere in der spanenden Fertigung)
  • Ganzheitliche Untersuchung und Verbesserung von Fertigungssystemen unter Berücksichtigung mechatronischer (Statik, Dynamik, Thermik, Akustik, Steuerungstechnik) und wirtschaftlicher Aspekte

Unsere Ausstattung

  • Messsysteme für die Untersuchung des statischen, dynamischen, akustischen und thermischen Verhaltens
  • NC-Maschinen für die Durchführung von Bearbeitungsversuchen
  • Rapid-Prototyping-Anlagen
  • Werkstoffprüfeinrichtungen zur Ermittlung von Materialkennwerten

Projektbeispiele

  • Schwingungs- und Dämpfungsverhalten von Maschinenkomponenten und Gestellen
  • Modalanalyse von Werkzeugmaschinen zur Stabilisierung von Zerspanprozessen
  • Auslegung von speziellen Fertigungsprozessen
  • Untersuchung des thermischen Verhaltens von Werkzeugmaschinen
  • Durchführung von Zerspanversuchen
  • Projektierung von Fertigungsanlagen und Systemauswahl, Verknüpfung unterschiedlicher
    Technologien
  • Durchführung und konstruktive Umsetzung von Risikoanalysen an Maschinen