ALT + + Schriftgröße anpassen
ALT + / Kontrast anpassen
ALT + M Hauptnavigation
ALT + W Fakultät wählen
ALT + K Home Menü
ALT + Ü Zweite Navigation
ALT + G Bildwechsel
ALT + S Übersicht
ALT + P Funktionsleiste
ALT + I Studieninteressierte
ALT + N Linke Navigation
ALT + C Inhalt
ALT + Q Quicklinks
ESC Alles zurücksetzen
X
A - keyboard accessible X
A
T

TTIP im Kreuzfeuer

TTIP im Kreuzfeuer

45:40 Minutes260 Views

Podiumsdiskussion mit Prof. Dr. Herta Däubler-Gmelin, Prof. Dr. Bodo Herzog und Prof. Dr. Andreas Taschner.
Wie können Vor- und Nachteile eines Abkommens genauer geprüft und diskutiert werden, wenn darüber bestenfalls Bruchstücke bekannt sind? Bodo Herzog und Herta DäublerGmelin haben in ihren Vorträgen im Sommersemester 2015 das Freihandelsabkommen TTIP analysiert: Volkswirtschaftler Herzog sieht darin mehr Vor- als Nachteile und empfiehlt eine aufgeschlossene Diskussion der Kosten und Nutzen von niedrigeren Handelsbarrieren. Die Verfassungsrechtlerin Herta Däubler-Gmelin kritisiert an TTIP die negativen Auswirkungen für Verbraucher, Arbeitnehmer und Umweltschutz. Auch die Rechtsstaatlichkeit
sieht sie hinsichtlich privater Schiedsgerichte gefährdet. Warum ist TTIP so umstritten, während Handelsverträge für den EU-Binnenmarkt mehrheitlich begrüßt worden waren? Hat die EU ihre Überzeugungskraft hin zu Wettbewerbsfähigkeit verloren oder gar die Grundlagen der
Sozialen Marktwirtschaft? Herta Däubler-Gmelin und Bodo Herzog diskutieren Probleme und Lösungen gemeinsam mit dem Moderator Andreas Taschner.

Unterstützt von:
- Knowledge Foundation
Campus Reutlingen e.V.
- rtwe

Veranstalter:
- Hochschule Reutlingen
- Theologische Hochschule Reutlingen
- Evangelische und Katholische Hochschulgemeinde

Podiumsdiskussion mit Prof. Dr. Herta Däubler-Gmelin, Prof. Dr. Bodo Herzog und Prof. Dr. Andreas Taschner.

Wie können Vor- und Nachteile eines Abkommens genauer geprüft und diskutiert werden, wenn darüber bestenfalls Bruchstücke bekannt sind? Bodo Herzog und Herta DäublerGmelin haben in ihren Vorträgen im Sommersemester 2015 das Freihandelsabkommen TTIP analysiert:

Volkswirtschaftler Herzog sieht darin mehr Vor- als Nachteile und empfiehlt eine aufgeschlossene Diskussion der Kosten und Nutzen von niedrigeren Handelsbarrieren.

Die Verfassungsrechtlerin Herta Däubler-Gmelin kritisiert an TTIP die negativen Auswirkungen für Verbraucher, Arbeitnehmer und Umweltschutz. Auch die Rechtsstaatlichkeit sieht sie hinsichtlich privater Schiedsgerichte gefährdet.

Warum ist TTIP so umstritten, während Handelsverträge für den EU-Binnenmarkt mehrheitlich begrüßt worden waren? Hat die EU ihre Überzeugungskraft hin zu Wettbewerbsfähigkeit verloren oder gar die Grundlagen der Sozialen Marktwirtschaft? Herta Däubler-Gmelin und Bodo Herzog diskutieren Probleme und Lösungen gemeinsam mit dem Moderator Andreas Taschner.

Unterstützt von:

  • Knowledge Foundation
  • Campus Reutlingen e.V.
  • rtwe

Veranstalter:

  • Hochschule Reutlingen
  • Theologische Hochschule Reutlingen
  • Evangelische und Katholische Hochschulgemeinde

back

  • Related Videos
    • 4:39 Minutes899 Views

      World Climate Simulation at ESB Business School
      World Climate Simulation at ESB Business School
    • 07:27 Minutes605 Views

      The Role of Negative Interest Rates
      The Role of Negative Interest Rates
    • Future of the Euro Area
    • Herausforderungen der Europäischen Währungsunion & die Reform des Stabilitäts- und Währungspakts
    • 04:12 Minutes172 Views

      Introducing Interdisciplinary Lectures: Prof Dr. Herzog
      Introducing Interdisciplinary Lectures: Prof Dr. Herzog
Chat IconChat Icon