Wo ist Reutlingen?

Reutlingen

Reutlingen und die Region

Die Stadt Reutlingen liegt in einer attraktiven Region zu Füßen der Schwäbischen Alb und dem Neckartal.

Mit den Wurzeln im 5. und 6. Jhd. ist Reutlingen heute ein moderner Dienstleistungs- und Industriestandort und gilt als größtes Wirtschaftszentrum im südlichen Württemberg mit 50.000 Arbeitsplätzen und mehr als 110.000 Einwohnern. Es gibt hervorragende Einkaufsmöglichkeiten, an zwei Tagen in der Woche einen großen Wochenmarkt, eine prämierte Stadtbücherei, verschiedene Museen und viele Cafés, Restaurants und Bistros. Dienstleistung und Handel prägen die Stadt. Stuttgart (ca. 40 km nördlich von Reutlingen) und Reutlingens Nachbarstadt Tübingen bieten Kunst, Musik, Tanz, Ballett und Opern.

Der Technologiepark Tübingen-Reutlingen, kurz TTR, liegt am Rande der Stadt und dient als Verbindung zwischen Reutlingen und der Universitätsstadt Tübingen. Er ist eine wichtige wirtschaftliche Einrichtung der Region. Interdisziplinäre und anwendungsbezogene Forschungsprojekte sowie ein lebendiger Know-How- und Technologietransfer haben aus Reutlingen eine bedeutende Zukunftswerkstatt gemacht. Die enge Kooperation von Wissenschaft und Wirtschaft bietet ein außerordentlich günstiges Umfeld für junge Unternehmer.

Reutlingen liegt mitten im schwäbischen Sprachraum und weist verschiedene Unterarten des schwäbischen Dialekts auf. Viele Leute sprechen schwäbisch, für ungeübte Ohren ein Dialekt, der schwer zu verstehen, jedoch im Gebrauch gängig ist. Internationale Studenten sollten auf eine anfängliche Zeit der Sprachaklimatisierung eingestellt sein.

Baden-Württemberg

Baden-Württemberg

Das Land Baden-Württemberg, in dem Reutlingen liegt, befindet sich im Südwesten Deutschlands und ist eine der wirtschaftlich bedeutungsvollsten Regionen.

Es hat eine der niedrigsten Arbeitslosenraten des Landes und gehört in den Bereichen Export, Entwicklung und Forschung zur Spitzengruppe. Es ist die Heimat einiger der weltweit größten Hersteller von Industriegütern. Besonders hervorzuheben sind hierbei Automobile, Elektrogeräte, Chemikalien, Textilien und Biotechnologien. Zusätzlich zu den großen internationalen Unternehmen wie Daimler, Porsche und Bosch, sind die meisten Unternehmen des Landes mittelständisch, also kleine und mittelgroße Firmen, die hochinnovative, weltweit führende Nischenprodukte herstellen.

Das Land ist außerdem stolz auf seine Kultur und Gastfreundschaft; mehr als 25% Restaurants und Hotels, die mit Michelin Sternen ausgezeichnet wurden, befinden sich in diesem Teil Deutschlands. Die Universitäten in Tübingen und Heidelberg zählen zu den ältesten Universitäten des Landes und das Stuttgarter Ballet und die Staatsoper gehören zu den besten deutschsprachigen Theatern der Welt. Landschaftlich attraktive Gebiete in Baden-Württemberg schließen den Schwarzwald mit dem historischen Freiburg und den heißen Quellen in Baden-Baden, die Schwäbische Alb im Osten und die Rheinebene, die Flüsse Donau und Neckar sowie den Bodensee im Süden ein. Die Alpen, die gut zu erreichen sind, sind sowohl im Sommer als auch im Winter einen Ausflug wert. Außerdem zieht die Region mit den wundervollen Weinen und dem Essen jährlich Millionen von Touristen an.

Deutschland

Die Bundesrepublik Deutschland befindet sich im Herzen Europas und hat eine Gesamtbevölkerung von ca. 82 Millionen Menschen.

Deutschlands geographische Lage als Verbindung zwischen Ost- und Westeuropa und zwischen Skandinavien und der Mittelmeerregion ist seit der Wiedervereinigung im Jahre 1989 klar definiert. Als eines der Gründungsmitglieder der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft in der Mitte des 20. Jahrhunderts spielt Deutschland heute eine führende Rolle in der Europäischen Union und ist die Heimat der Europäischen Zentralbank in Frankfurt.

Deutschland besteht aus 16 Bundesländern (auch „Länder“ genannt), von denen jedes seine eigene Hauptstadt besitzt. Die Hauptstadt der Bundesrepublik ist Berlin. Das Land hat eine Fläche von 357.000 km², es ist das 63. größte Land der Welt, das 7. größte in Europa und das viertgrößte in der Europäischen Union. Obwohl seine Bevölkerungszahl mit 82,4 Millionen Einwohnern in den letzten Jahren rückläufig ist, ist es noch immer das 14. bevölkerungsreichste Land der Erde, mit der zweitgrößten Bevölkerungszahl in Europa (nach Russland), und das Land mit den meisten Einwohnern in der Europäischen Union. Seine Wirtschaft ist sehr stark, mit dem drittgrößten BIP und dem größten Exportvolumen sowie zweitbesten Import.

Die deutsche Sprache ist die meistgesprochene Muttersprache und die zweithäufigste gesprochene Sprache in der Europäischen Univon (den ersten Platz belegt Englisch, das von mehr als der Hälfte der EU-Bürger als erste oder zweite Sprache gesprochen wird).

Deutschland hat eine außerordentliche Vielfalt an wunderschönen Landschaften. Von Norden nach Süden ist das Land in fünf Regionen unterteilt mit verschiedenen topografischen Merkmalen: das norddeutsche Flachland, das Hochland in der Mitte, die Hochebene im Südwesten, die Vorläufer der Alpen im Süden und dem Allgäu. Deutschland befindet sich in der mäßigen, kühlen Westwindzone, und obwohl das Wetter in Deutschland in den letzten Jahren eher unvorhersehbar geworden ist, vielleicht eine Folge der globalen Erwärmung, hat es im Allgemeinen noch immer ein typisches Landklima, mit kalten Perioden (bis zu –20°C) im Winter und im Sommer mit Temperaturen bis zu 30°C und mehr.

Foto Baden-Württemberg: ©Dieter Poschmann/PIXELIO; Foto Reichstag: ©magicpen/PIXELIO; andere Fotos: ©Stadt Reutlingen