Datum: 27.11.2019
Uhrzeit: 18:15 - 19:45 Uhr
Veranstaltungsort: Aula, Theologische Hochschule Reutlingen
Termin speichern

27.11.2019 | Event

Studium Generale: Wer gehört zum „Demos“ in der Demokratie?

Demokratie meint wörtlich „Herrschaft des Volkes“. Demokratische Teilhabe gilt uns heute ganz selbstverständlich als Menschenrecht. Dabei war es in der langen Geschichte der Demokratie alles andere als klar, wer zum „Demos“ gehört und damit das „Recht, Rechte zu haben“ (Hannah Arendt) für sich in Anspruch nehmen kann. Die Geschichte der Demokratie ist seit der Antike ein Kampf um die Ausweitung dieses Rechts – später allen voran in Form des Wahlrechts – hin zum heutigen universalistischen Anspruch auf Teilhabe, das Kennzeichen moderner Demokratien.

Herausragende Bedeutung bekommt in diesem Vortrag der lange Kampf um das Frauenwahlrecht, das jüngst seinen 100. Geburtstag feierte. Damit wurden Frauen als Gleiche anerkannt. Prof. Dr. Gabriele Abels stellt dabei auch die Frage, wie es um andere gesellschaftliche Gruppen und deren Inklusion in den Demos und die Gewährung demokratischer Beteiligungsrechte steht. Dazu gehört u. a. das Wahlrecht für Menschen mit Behinderung, die Diskussion um die Absenkung des Wahlalters und die Frage nach mehr Partizipationsrechten für Nicht-Staatsangehörige.

Prof. Dr. Gabriele Abels ist seit 2007 Professorin für Vergleichende Politikwissenschaft und Europäische Integration an der Universität Tübingen. Von 2010 bis 2016 war sie Gleichstellungsbeauftragte der wirtschafts- und sozialwissenschaftlichen Fakultät Tübingen und ist seit 2019 Vorsitzende des Europäischen Zentrums für Förderalismus-Forschung.