26.10.2017 | News

Feierliche Stipendienverleihung

Neue Deutschlandstipendiaten der Hochschule Reutlingen ausgezeichnet

13 Förderer unterstützen die insgesamt 38 neuen Deutschlandstipendiatinnen und -stipendiaten der Hochschule Reutlingen. Bild: Hochschule Reutlingen/Müller.

Von: Johannes Müller

38 Studierende der Hochschule Reutlingen haben gestern Abend das Deutschlandstipendium entgegengenommen. Sie wurden aus 308 Bewerbern ausgewählt – die entscheidenden Kriterien: hervorragende Noten und Engagement. Kein Wunder, dass die Durchschnittsnote aller ausgezeichneter Studierenden bei 1,3 liegt.

Den Stipendiengebern dankte Prof. Harald Dallmann, Vizepräsident Lehre, in seinem Grußwort für ihre Unterstützung und ihr Engagement für die „hellen Köpfe“, die es zu fördern gelte. Das Deutschlandstipendium sei 358 Reutlinger Studierenden seit seiner Einführung im Jahr 2011 zugutegekommen. „Die Gesamtfördersumme beträgt damit 1,288 Millionen Euro“, so Dallmann. Auch Prof. Dr. Hans-Martin Beyer, künftiger Stipendienbeauftragter der Hochschule, lobte das Engagement der Förderer: „Das ist hierzulande nicht selbstverständlich.“ Die neuen Stipendiaten erhalten im kommenden Jahr jeweils 300 Euro im Monat. Die Hälfte stammt von 13 Förderern, die andere Hälfte kommt vom Bund dazu.

„Das ist eine tolle Anerkennung, die gerade in Prüfungszeiten motiviert“, sagte die neue Stipendiatin Katharina Düsel. Die International Management-Studentin betonte, dass die finanzielle Unterstützung mehr Freiraum gebe, um Verantwortung in sozialem oder gesellschaftlichem Engagement zu übernehmen. Die Möglichkeit, Unternehmen und andere Stipendiaten kennenzulernen, nannte der erneut ausgezeichnete Tim Burger als Vorteil. „Ihr könnt damit gute Kontakte knüpfen“, lautet seine Empfehlung. Das Kontakte-Knüpfen begann gleich im Anschluss an die Verleihung beim Get-Together. Für musikalische Unterhaltung sorgte Stephan Bruhn, Informatik-Student und neuer Stipendiat, mit selbst komponierten Stücken am Klavier.