07.08.2020 | News

Ideenwettbewerb „OUTOFTHEBUBBLE“: die Gewinnerinnen und Gewinner stehen fest

Hochschule Reutlingen prämiert studentische Ideen zur digitalen Vernetzung

Das Bild erstellte Sandra Reichmann im Rahmen des Semesterprojektes „Corona Diary“ des Studiengangs Textildesign/Modedesign der Hochschule Reutlingen.

Bettina Wehinger-Roth

Das digitale Sommersemester stellte die Studierenden vor neue Aufgaben und Herausforderungen. Viele Erstsemesterstudierende konnten die Hochschule und ihre Kommilitonen und Kommilitoninnen nicht sehen und vom Studierendenleben auf dem Campus gab es keine Spur. Um dem entgegenzuwirken, hat die Hochschule Reutlingen den Ideenwettbewerb „OUTOFTHEBUBBLE“ ausgeschrieben. Gesucht wurden Ideen zur digitalen Vernetzung und zum Austausch zwischen den Studierenden – und auch allen anderen Hochschulangehörigen – um der Situation besser begegnen zu können.

Wie es momentan scheint, wird es auch in den nächsten Monaten eine Hauptaufgabe sein, mit der Situation so gut wie möglich umzugehen und etwas dazu beizutragen, dass das Studium nicht nur gelingt, sondern in viele Richtungen erfolgreich ist. Vernetzung und Interaktion: Miteinander ernen, reden, spielen, kochen, musizieren… all das sind Faktoren, die eine wichtige Rolle spielen, motiviert am Studium dran zu bleiben – aber wie soll das gelingen, in einer Zeit der auferlegten Distanz? Dies herauszufinden, bewegte die Mitarbeitenden aus dem staRT your studies-Projekt zu diesem Ideenwettbewerb.

Eingereicht wurden 14 Ideen – vom gemeinsamen Musizieren, über virtuelles miteinander Kochen bis zu semesterübergreifenden Vernetzungsgruppen. Die Jury, bestehend aus dem Allgemeinen Studierendenausschuss der Hochschule (AStA), Christoph Grohsmann (Hochschulkommunikation), Maren Haldenwang (Projektkommunikation), Verena Hesche (Zentrale Studienberatung), Prof. Dr. Martin Mocker (Fakultät ESB Business School), Prof. Dr. Gabriela Tullius (Fakultät Informatik) und Dr. Felicia Sparacio (Präsidium), bewertete die Ideen nach Kriterien wie Innovation, Vernetzungsgedanke und Umsetzbarkeit.

Sechs Ideen wurden letztlich prämiert und die Gewinnerinnen und Gewinner erhalten entweder ein Creative Pen Tablet oder einen 50 Euro Gutschein von einem Reutlinger Geschäft ihrer Wahl.

Das Rennen um den 1. Platz machte Katharina Kühn aus der Fakultät ESB Business School mit ihrer Idee eines Digitalen Running Dinners zur Vernetzung abseits des Studienalltags.

Platz 2 geht an Luca Rommler aus der Fakultät Informatik. Er baute einen Discord Server für den Austausch der gesamten Fakultät auf. Vorträge, Themengruppen, Konferenzen, Spiele und mehr können damit digital besucht werden.

Mit einem digitalen semesterübergreifenden Patenprogramm zur Integration ins Studium erhielt Lena Blum aus der Fakultät Angewandte Chemie Platz 3.

Bianca Schwabe aus der Fakultät Textil & Design entwickelte die Idee für ein digitales Matchmaking („RT-Vous“) zur hochschulweiten Vernetzung (Platz 4).

Platz 5 geht an Anita Müller aus der Fakultät Informatik mit der Idee für gemeinsames Online-Musizieren mit dem Tool „Jamulus“.

Yuan Liu aus der Fakultät Angewandte Chemie belegt mit ihrer Idee, Studiengruppen zu bilden („randomly assigned study groups“), den 6. Platz.

Unter den eingereichten Ideen waren außerdem eine 3D-Campusführung für den gesamten Campus – nach dem Vorbild des Lernzentrums, virtuelle Housepartys und mehr.

In der Hoffnung, im kommenden Wintersemester die Vernetzung und Interaktion zu unterstützen, werden die Ideen in den nächsten Wochen zusammengefasst und für alle Studierenden veröffentlicht.

Fragen zum Wettbewerb gerne an „OUTOFTHEBUBBLE“.