12.11.2019 | News , Technik

6. Tüftler- und Forscherinnentag Baden-Württemberg 2019 der element-i Bildungsstiftung

Nachwuchs-Tüftlern und angehenden Forscherinnen gehen Lichter auf: unbekannte Arbeits- und Lernwelten kennenlernen, naturwissenschaftlichen Phänomenen auf den Grund gehen, neue Materialien erforschen, verblüffende Zusammenhänge entdecken.

Fotos: Hochschule Reutlingen

von: Kerstin Kindermann

Der Tüftler- und Forscherinnentag Baden-Württemberg ist auch an der Hochschule Reutlingen eine kleine Tradition und passt sehr gut zum Verständnis der Fakultät Technik, Kinder so früh möglich an das spannende Thema heranzuführen. "Technik begegnet uns überall und deshalb ist der Kontakt zu jüngeren Technikbegeisteren wichtig", so Monika Hennig, Leiterin des Kooperationsprojekts startlearnING, die auf verschiedenen Ebenen mit dem VDI zusammenarbeitet und u. a. andere Hochschulen und Partner miteinander vernetzt und so Kindergärten und Schulen mit Experimentier- und Technikkisten ausstattet. Gemeinsam mit Dr. Louisa Söllner von der Servicestelle Familie der Hochschule Reutlingen hat sie das Programm für den 12.11.19 zusammengestellt. "Unsichtbare Kräfte" begeisterten den Waldkindergarten Reutlingen Waldwichtel e.V. (Erzieherin Silvia Peter), das element-i Kinderhaus Die Tüftler (Erzieherin: Anna Kern) und den Katholischen Kindergarten St. Michael aus Reutlingen (Erzieher: Anna Pawlitza, Marius Hof).

Nicht nür für die Kindergartenkinder und Erzieherinnen ist diese Veranstaltung etwas Besonderes, wenn sie Gelegenheit haben, den Forscherinnen und Professoren und Studierenden hautnah über die Schulter zu schauen. Das Highlight sind auf jeden Fall immer die Roboter, die es an der Fakultät Technik in vielen verschiedenen Ausführungen gibt und natürlich die Experimente - dieses Mal drehte sich ales um Magnete!

Unter dem Motto „Kinder fördern – Werte leben – Zukunft gestalten“ eröffnet die element-i Bildungsstiftung Kindern neue Horizonte – unabhängig von deren Geschlecht, ihrer Herkunft oder den finanziellen Möglichkeiten ihrer Eltern. So können sie ihre Interessen und Begabungen entdecken, Kreativität und Selbstvertrauen entwickeln und daraus Kraft für ihr gesamtes Leben schöpfen. 2014 rief die Stiftung den Tüftler- und Forscherinnentag Baden-Württemberg ins Leben. Der Aktionstag startete mit acht Unternehmen aus Stuttgart und dem Umland, die Besuch von insgesamt 170 Kita-Kindern erhielten. 5 Jahre später konnte die Stiftung 53 Kooperationspartnerinnen und -part­ner im Land gewinnen und die Zahl der Aktionstagsplätze für die Kinder zwischen vier und sieben Jahren auf knapp 1.500 steigern. Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut, Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau des Landes Baden-Württemberg, übernimmt auch 2019 wieder die Schirrherrschaft für den landesweiten Tüftler- und Forscherinnentag. Der Tüftler- und Forscherinnentag 2019 erhält weitere Unterstützung: Es engagieren sich die Stiftung Bildung und Soziales der Sparda-Bank, das Informatik-Unternehmen Vector, die Josef-Wund-Stiftung sowie die Landesinitiative „Frauen in MINT-Berufen“.

Mehr Informationen zum Tüftler- und Forscherinnentag Baden-Württemberg der element-i Bildungsstiftung finden Sie hier.